tr?id=1887910108106933&ev=PageView&noscript=1 ostechnik.de - Lexikon - Weichbettungen (Einlagen) ostechnik.de - Lexikon - Weichbettungen (Einlagen)

Weichbettungen (Einlagen)

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Weichbettungen (Einlagen)

Individuell gefertigte Einlage aus Decksohle, Polsterschicht mit Trägermaterial meistens aus Polyurethanschaum (PU-Schäume).

Wirkungsweise: gleichmäßige breitflächige Druckumverteilung ohne Korrektur des 
Fußes, aktive Stützung, erleichtertes 
Abrollen des Fußes bei Kontrakturen.

Indikationen: rheumatischer Fuß, diabetischer Fuß, Ballenhohlfuß, kontrakter Knick-Senk-Spreizfuß, Morton-Neuralgie, Ledderhose I und II Syndrom, Zustand nach Marschfraktur, Neurofibromatose (Morbus Recklinghausen), Trisomie 21 und Fehlbelastungen im Lotaufbau.

152167_Wolansky_12_Weischschaumeinlage ostechnik.de - Lexikon - Weichbettungen (Einlagen)

Zugriffe - 95
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen