tr?id=1887910108106933&ev=PageView&noscript=1 ostechnik.de - Lexikon ostechnik.de - Lexikon

Lexikon

Suche im Lexikon
Begriff Definition
psychosoziale Beratung

Eine psychosoziale Beratung bietet Hilfestellung bei psychosozialen Belastungen und sozialrechtlichen Anliegen, die im Zusammenhang mit einer Erkrankung aufkommen können.

Psychotherapeut, Psychotherapeutin

Eine speziell geschulte Person, die eine Psychotherapie durchführt. Als Psychotherapeuten sind Ärzte oder Psychologen tätig.

Psychotherapie

Oberbegriff für alle Verfahren, die ohne den Einsatz von Medikamenten psychische Erkrankungen, Beeinträchtigungen oder Verhaltensstörungen behandeln. Dabei kommen vielfältige Methoden zum Einsatz.

Pufferabsatz

Orthopädische Zurichtung: entweder Fertigung des gesamten oder nur ein Teil des Absatzes aus weichem, dauerelastischem, dämpfenden Material (verschiedene Shore-Härte) mit genügender Standfestigkeit.

Pulver-Inhalator

Arzneimittelbehältnis, in dem der Wirkstoff als feines Pulver vorliegt. Der Wirkstoff wird durch den Atemzug in die Lunge transportiert.

Punktion

Einstechen in Körpergewebe; mit einer Nadel kann ein Hohlraum des Körpers erreicht werden, um zum Beispiel Flüssigkeit abzulassen, Gewebe zu entnehmen oder Arzneimittel hineinzugeben.

Quadricepsparese

unvollständige Lähmung des vier köpfigen Schenkelstreckers

quantitative sensorische Testung

Methode, um die Schmerzempfindlichkeit zu untersuchen. Das Verfahren besteht aus insgesamt sieben Tests, mit denen die Empfindungsschwellen für Reize ermittelt werden.

Quartier

Begriff aus der Schuhfertigung. Hinterer Teil des Schafts. Abschluss des Quartiers nach hinten mit der Hinterkappe, nach vorn mit dem Vorderblatt und nach vorn oben mit den Schnürstreifen.

Quergewölbe

Vorderes Fußquergewölbe: auf der Höhe der Mittelfußköpfchen.

Quergewölbestütze

Orthopädische Schuhzurichtung im Konfektionsschuh auf der Brandsohle mit 
Lederabdeckung oder an einer orthopädischen Maßeinlage mithilfe einer nieren- oder herzförmigen Pelotte.Wirkungsweise: retrokapitale Abstützung der abgesunkenen Mittelfußköpfchen II bis IV nach plantar.

Indikationen: Spreizfuß, Knick-Senk-Spreizfuß.

Rahmen (Zierrahmen)

Begriff aus der Schuhfertigung. Kräftiger Streifen aus Leder oder Gummi (mikro­poröses Material) rund um den Schuh mit Einarbeitung zwischen Brand- und Laufsohle.

Wirkungsweise: Stabilisierung und Form­erhaltung des Schuhs.

Rechtsherzinsuffizienz

Rechtsherzschwäche; das Blut, das von den Organen zum Herzen zurückkommt, wird nicht mehr schnell genug weitergepumpt und staut sich vor dem Herzen.

Reflux-Erkrankung

Kann entstehen, wenn der Verschlussmechanismus am Übergang Speiseröhre-Magen nicht richtig funktioniert und der saure Magensaft dauerhaft die empfindliche Schleimhaut der Speiseröhre reizt.

Rehabilitation

Alle medizinischen, psychotherapeutischen, sozialen und beruflichen Leistungen, die eine Wiedereingliederung eines Kranken in Familie, Gesellschaft und Berufsleben zum Ziel haben.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen