tr?id=1887910108106933&ev=PageView&noscript=1 ostechnik.de - Lexikon ostechnik.de - Lexikon

Lexikon

Suche im Lexikon
Begriff Definition
Asthma

Auf bestimmte Reize reagieren die Atemwege im Gegensatz zu denen gesunder Personen überempfindlich.

Asthma-Anfall

Bei einem Asthma-Anfall verkleinert sich der Durchmesser der Bronchien und die Atemluft kann nicht mehr ungehindert ein- und ausströmen.

Asthmaschulung

Asthmaschulungen werden von Hausärzten, Lungenfachärzten, Kinderärzten, Akut- und Reha-Kliniken sowie von Selbsthilfeorganisationen angeboten. Siehe auch Patientenschulung.

Asthmatagebuch

Dient dem Eintragen der gemessenen aktuellen Peak-Flow-Werte.

atemerleichternde Körperhaltung

Es gibt ganz bestimmte Körperhaltungen oder Körperstellungen, die das Atmen erleichtern. Kennzeichnend sind das Hochstützen der Schultern und die nicht hängenden Arme. Siehe auch Kutschersitz und Torwarthaltung.
Ausführliche Informationen gibt es in der Patientenleitlinie „Asthma“.

Atemtechnik

Bei Atembeschwerden, auch in Belastungssituationen, unterstützen diese Techniken beim Ausatmen das Ausströmen der Luft. Dadurch fällt das Atmen leichter. Siehe auch Lippenbremse.
Ausführliche Informationen gibt es in der Patientenleitlinie „Asthma“.

atherogen

Bedeutet: Gefäßveränderungen beziehungsweise Gefäßverkalkungen fördernd.

Ausballung

Zwischen Brandsohle und Zwischensohle in der Mittelfußregion gelegenes Element.

Außensohlenranderhöhung am Konfek­tionsschuh

Auswurf

Abgehusteter Schleim aus den Atemwegen. Der Fachbegriff ist Sputum.

autochthone Rückenmuskulatur

Dieser tiefliegende Teil der Rückenmuskulatur entwickelt sich ortsständig beidseits entlang der Wirbelsäule – im Gegensatz zur oberflächlich befindlichen Rückenmuskelschicht, die aus der Schultergürtel- und Rumpfmuskulatur stammt.

autogenes Training

Entspannungstechnik.

Autohaler

Dosieraerosol, bei dem der Sprühstoß mit dem Medikament durch einen Atemzug ausgelöst wird. Dadurch entfällt das Problem, das Auslösen des Sprühstoßes mit dem Einatmen genau abzustimmen.

automatische Peritonealdialyse

Spezielle Form der Bauchfelldialyse. Bei der automatischen Peritonealdialyse (kurz: APD) übernimmt eine Maschine in der Nacht den Austausch von Flüssigkeit und harnpflichtigen Substanzen. Siehe auch Peritonealdialyse.

autonom

Eigenständig.

autonome diabetische Neuropathie

Nerven des autonomen Nervensystems sind durch Diabetes geschädigt.

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen