ostechnik.de - Schuhkultur
Sportschuhe
05. Oktober 2017

Zeha-Sportschuhe: „Wir waren sportgerechter“

Karl Häßner, Enkel des Firmengründers von Zeha, war von 1950  an Mitbesitzer der Schuhfabrik Carl Häßner Hohenleuben, bis der Betrieb 1972 verstaatlicht wurde. Im Jahr 2009 traf Nike Breyer den Anfang 2017 verstorbenen Karl Häßner am Gründungsort Weida in Thüringen und hatte ­Gelegenheit, mit ihm über Wettbewerb, Markenbewusstsein und Handlungsspielräume für Privatunternehmer in der DDR zu sprechen. Von Nike Breyer

mehr ...
Der höfische Schuh in Barock und Rokoko
08. Februar 2017

Der höfische Schuh in Barock und Rokoko

Das Museum Kornwestheim zeigt Schmuckstücke aus der Sammlung des Schuhmuseums Weißenfels Von Nike Breyer

Ein jeder trachtet nach Freiheit – und raubt sie sich selber. Unser Herrgott hat den Fuß frei erschaffen – doch viele vermögen wegen der außerordentlich langen Fußspitzen nicht zu gehen“, läs­terte ein zeitgenössischer Kritiker über die spätmittelalterlichen Schnabelschuhe des 15. Jahrhunderts –

mehr ...
01. August 2016

Einlagen in Zehenstegsandalen verwandeln

Die warme Jahreszeit naht. Während einige Anbieter bereits Zehenstegsandalen zu unschlagbaren Preisen im Internet anbieten, überlegen andere noch, ob es sich überhaupt lohnt, diesen Schuhtyp ins Sortiment aufzunehmen. Als Orthopädieschuhmacher können wir eine ganz besondere Dienstleistung bieten: Wir können Einlagen zu Zehenstegsandalen umfunktionieren. Gefragt dabei: Viel Liebe zum Detail.
Von Anastasia Anastasiadou

mehr ...
01. August 2016

Der Fuß in der Freizeit

Barfußparks verzeichnen steigende Besucherzahlen. Aber warum ­interessieren sich immer mehr Menschen dafür, ohne Schuhe die Natur zu erwandern und mit den Füßen zu ertasten? Petra Zimmermann hat in einigen Barfußparks Besucher interviewt, um deren „Fußbewusstsein“
zu ergründen.

mehr ...
01. August 2016

Ballyana: Industriekultur und Schuhgeschichte

In der Stiftung Ballyana im schweizerischen Schönenwerd lebt die Industriekultur, die einst die ganze Region prägte, weiter. Das kleine aber feine Museum widmet sich ganz der Geschichte der Familie Bally und ihrer Rolle in der Entwicklung der Schuhproduktion und der Bandweberei. Dabei wird auch ein wesetnlicher Teil der Industriegeschichte erzählt und erlebbar gemacht, denn einige der Maschinen sind noch funktionstüchtig und lassen die Besucher live miterleben, wie früher produziert wurde.
Von Wolfgang Best

mehr ...
01. August 2016

Römische Leistenfunde: Frühe orthopädische Versorgung?

In einer Latrine in einer römischen Siedlung in Oberwinter­thur im Kanton Zürich kam ein Paar 2000 Jahre alte Schuhleisten aus Ahorn zum Vorschein. Die Form eines der beiden Leisten weckte auch das Interesse von Orthopäden und Ortho­pädieschuhmachern. Könnte es sich hier um einen ­Leisten für einen Klumpfuß handeln? Ein vor Ort Termin in der Kantonsarchäologie Zürich sollte helfen, diese Frage zu klären. Von René Baumgartner, Bruno Friemel und Wolfgang Best

mehr ...
14. Juli 2016

Schuhgeschichte: Vom Leisten zum Schaft

Kein Schuh ohne Schaft. Doch die Art der Schaftherstellung hat sich über die Jahrhunderte stark gewandelt. Vor allem die Entwicklung des Modellwinkels und die Leistenkopie veränderten die Art der Schaftgestaltung. Über die richtige Methode, wie man vom Leisten zum passenden Schaft kommt, kann man auch heute noch lange Fachgespräche führen, weil kein System sich endgültig durchsetzen konnte.
Von Hartmut Seidich

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X