ostechnik.de - Orthopädie & Chirurgie
Quelle: Noraxon
13. November 2019

Einlagenversorgung bei Knieschmerzen im Ballsport – ein Vergleich zweier Einlagentypen

Knieschmerzen sind eine der häufigsten Beschwerden im Bereich der unteren Extremität mit einer Prävalenz zwischen 10 % und 30 % und betrifft Menschen aller Altersklassen (Hartvigsen et al., 2013; Ingham et al., 2011; Rathleff et al., 2013). Häufig tritt der Knieschmerz erst bei starken Belastungen auf (Rössler et al., 2007). Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Rate der sportlich bedingten Knieschmerzen noch deutlich höher ist (Jacobsson et al., 2012).

mehr ...
Anzeige

22. Oktober 2019

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der technischen Orthopädie

Lebenslanges Lernen – kaum eine Broschüre einer Fort- und Weiterbildungseinrichtung kommt ohne diese beiden Worte aus. So klischeebehaftet das Bild vom lebenslangen Lernen sein mag, so richtig ist es gerade auf dem Feld der Technischen Or­thopädie. Ob Akademisierung der Ausbildung, Digitalisierung oder interprofessionelle Zusammenarbeit – die Veränderungen, die Or­thopädie-Techniker und Orthopädie-Schuhmacher als Gesellen, als Meister oder als Absolventen einer akademischen Ausbildung mit Bachelor- oder Masterabschluss erfahren, waren und bleiben viel­fältig. Um dem technischen Fortschritt nicht hinterherzuhinken, ihn vielleicht sogar voranzutreiben, braucht es eine beständige Fort- und Weiterbildung, egal wie viele Abschlüsse bereits an der Wand der Werkstatt hängen.

mehr ...
22. Oktober 2019

Handwerk, Technik und Medizin im Dienst hilfsbedürftiger Menschen

Leistungssportler Markus Rehm stellte zuletzt im August 2018 bei der Para-Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin mit 8,48 Meter einen neuen Weltrekord im Weitsprung auf. Der 30-jährige Orthopädie-Techniker-Meister aus Leverkusen übertraf damit u.a. seinen damaliegen Rekordsprung von 8,21 Meter, der ihm die Goldmedaille der Paralympics 2016 in Rio de Janeiro einbrachte.

mehr ...
04. Juli 2019

Dynamische Fuß-Führungsschiene bei Halbseitenlähmung

PHILIP ZECH | HEIDRUN HUBIAK

Die Valenser Schiene kann als Grundlage für eine erfolgversprechende Gehschulung von Schlaganfallbetroffenen mit Halbseitenlähmung angesehen werden. Vorgestellt wird ein Versorgungskonzept, das sich besonders bewährt hat und die Voraussetzungen für die konstruktive Steuerung des Therapieverlaufes schafft.

mehr ...
Foto: Hochschule Kaiserslautern
03. Juli 2019

Berufsbegleitend studieren

WOLFGANG BEST

Ab dem Sommersemester 2020 bietet die Hochschule Kaiserslautern am Standort Pirmasens den Studiengang Orthopädieschuhtechnik an. Das Besondere daran: Das Studium kann berufsbegleitend absolviert werden und richtet sich deshalb auch an Gesellen und Meister, die schon im Beruf stehen und sich an der Hochschule weiter qualifizieren wollen.

mehr ...
05. Juni 2019

Simultane Längen-, Achs- und Torsionskorrekturen der Beine mit Verlängerungsmarknägeln

FLORIAN WOLF1 | PETER H. THALLER1 | WOLFGANG BÖCKER1

Durch die Anwendung von Verlängerungsmarknägeln kann in den meisten Fällen der Einsatz von externen Fixateuren vermieden werden. Mit geeigneter Technik können neben Längendifferenzen auch komplexe Achs- und Torsionsdeformitäten adressiert werden. Als derzeitiger Stand der Technik kann die getriebegestützte magnetische Antriebstechnik des „Precice“-Verlängerungsmarknagels angesehen werden. Der erfolgreiche Einsatz von Verlängerungsmarknägeln erfordert ein hohes Maß an Vorbereitung (Analyse und Planung),  intraoperative Präzision und eine engmaschige postoperative Nachsorge. Die neueste Evolutionsstufe des „Precice“-Verlängerungsnagels stellt der „Precice Stryde“ dar, dessen Anwendung erstmalig eine unmittelbare Vollbelastung der zu verlängernden Extremität erlaubt.

mehr ...
05. Juni 2019

Sensomotorische Schuheinlagen zur Reduktion der Sturzgefahr bei sturzgefährdeten älteren Menschen

A. RANKER1 | S. RIEDEL1 | M. KLOSKE2 | A. CRISPIN3 | A. WINKELMANN1

Die abnehmende Propriozeption der Fußsohlen im Alter ist häufig mit einer Einschränkung der Mobilität verbunden. Unspezifische posturale Defizite gelten als häufiger Grund von Stürzen. Propriozeptives Training kann die posturale Kontrolle signifikant steigern. Aufbauend auf klinischen Erfahrungen und Literaturrecherche wurde untersucht, ob sturzgefährdete Menschen mit unspezifischen posturalen Defiziten und altersbedingter verminderter Propriozeption durch ein propriozeptives Training mit sensomotorischen Fußorthesen mehr profitieren als durch ein Training alleine oder mit bettenden Einlagen.

mehr ...
Foto: teksomolika/AdobeStock
05. Juni 2019

Der Zyklus Belastung und Adaptation als Grundlage für Leistungsfähigkeit und Gesundheit

WOLFGANG LAUBE | MICHAEL KAUNE | GREGOR PFAFF

Der Zyklus Belastung und Adaptation prägt alle Lebensabschnitte. Er ist die Grundvoraussetzung für die physische und psychische Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Die gute Nachricht dabei ist: Wer seinen Körper in sinnvollem Maß belastet – nicht überlastet – kann vielen Beschwerden und Krankheiten entgegenwirken und die Gesundheit aktiv stärken.

mehr ...
Foto: AdobeStock/Andrey Volokhatiuk
09. Mai 2019

Konservative Therapieempfehlungen beim kindlichen (Knick-)Senkfuß

VERENA FENNER1 | MATTHIAS HÖSL2| LEONHARD DÖDERLEIN3

Mit dieser Pilotstudie wurde überprüft, ob konservative Therapieempfehlungen ohne weiterführende apparative, objektive Diagnostik der plantaren Druckverteilung beim kindlichen Senkfuß gegebenenfalls zu subjektiv sind, und ob die Empfehlungen durch objektive Daten aus der Druckverteilung gestützt werden können. Hierzu wurde überprüft, ob die Therapieempfehlungen bei Kleinkindern, welche wegen ihres vermeintlichen (Knick-)Senkfußes bei (Kinder-)Orthopäden und Pädiatern in der Sprechstunde waren, durch objektive Druckverteilungsparameter nachvollziehbar sind.

mehr ...
09. Mai 2019

Vergleich zweier Innenschuhdruckmesssohlen und Konsequenzen für die Praxis

KLAUS PEIKENKAMP

Innenschuhdruckmesssohlen stellen ein wichtiges Messinstrument zur Erfassung der plantaren Belastung des Fußes im Schuh dar. Für den Benutzer ist es dabei wichtig zu wissen, wie die gewonnenen Daten interpretiert werden dürfen und wie nicht. In dieser Studie wurden Innenschuhdruckmesssohlen von zwei verschiedenen Herstellern bei verschiedenen Alltagsbewegungen verglichen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die gemessenen Werte um mehr als den Faktor 2 unterscheiden können. Die Gründe hierfür sind im unterschiedlichen Aufbau der Systeme wie Sensorgröße, Sensoranzahl, räumliche Auflösung, dem Zeitpunkt der letzten Kalibrierung sowie in der softwareseitigen Verarbeitung der Messdaten zu finden.

mehr ...
Foto: Lothar Drechsel/AdobeStock
05. Februar 2019

Sensomotorik und Diabetes mellitus Typ II (Teil 3): Plantare Druckwerte

WOLFGANG LAUBE | MICHAEL KAUNE | GREGOR PFAFF | JÜRGEN STUMPF

Stark erhöhte Druckwerte können eine Folge des Diabetes mellitus und der teilweise begleitenden Polyneuropathie sein. Es kann zu einer gestörten Sensomotorik des Gehens kommen. Wie hängen die Störungen des sensomotorischen Systems mit den hohen plantaren Druckverhältnissen zusammen? Studien liefern hierzu unterschiedliche Ergebnisse.

mehr ...
Fotos: C. Maurer Fachmedien
05. Februar 2019

1. Sensomotorik-Symposium: Perspektiven für die Einlagenversorgung

ANNETTE SWITALA

Trotz zahlreicher Versorgungserfolge haben sensomotorische Einlagen noch keinen Eingang ins Hilfsmittelverzeichnis gefunden – und mit der Fortschreibung PG 08 wurde die Abrechnung erschwert. Der GKV-Spitzenverband begründete dies mit dem fehlenden Nachweis des medizinischen Nutzens. Wie aber können Wirksamkeitsnachweise geschaffen und die Krankenkassen von der Qualität der Versorgung überzeugt werden? Dies diskutierten Experten auf dem 1. Sensomotorik-Symposium von C. Maurer Fachmedien, das am 7. Dezember 2018 in Stuttgart stattfand.

mehr ...
07. November 2018

Sprunggelenksprothesen – 
Balance ist der Schlüssel zum Erfolg

Während der Gelenkersatz an Hüfte und Knie heute zu den Standardverfahren in der Chirurgie gehört, ist die Zahl der implantierten Sprunggelenk-Endoprothesen immer noch relativ gering. Am Sprunggelenk wird meist immer noch die Versteifung durch eine Arthrodese gewählt. Doch auch hier sorgt der Wunsch nach Bewegung und Beweglichkeit für Veränderungen in der Therapie. Und moderne Endoprothesen können dies, bei gleichzeitig guter Haltbarkeit, auch bieten.

ERNST ORTHNER

mehr ...
Prof. Dr. René Baumgartner
26. Oktober 2018

Prof. Dr. René Baumgartner verstorben

Die Technische Orthopädie hat eine ihrer prägenden Persönlichkeiten verloren. Am 23. Oktober 2018 verstarb Prof. René Baumgartner in seinem Haus in Zumikon.

mehr ...
Heiner Baur forscht und lehrt an der Berner Fachhochschule (BFH) im Department Gesundheit, Abteilung Physiotherapie. Sein Department ist beteiligt am BFH Zentrum für Technologien in Sport und Medizin. Sein besonderes Interesse gilt der neuromuskulären Steuerung und der Wirkung von Hilfsmitteln und Trainingsinterventionen
17. Oktober 2018

Einlagen: Studiendesigns überdenken – sensomotorische Effekte einbeziehen

Häufig werden Einlagen eingesetzt, um Überlastungsbeschwerden im Sport zu behandeln. Die Ergebnisse klinischer Untersuchungen sprechen dafür, doch der wissenschaftliche Nachweis für die zugrunde liegenden Wirkmechanismen steht noch aus. Prof. Heiner Baur hat den Effekt unterschiedlich hoher Längswölbungsstützen, die häufig zur Vermeidung einer Überpronation eingesetzt werden, auf die Rückfußeversion und die Tibiarotation untersucht [2]. Auch er konnte keinen systematischen Effekt nachweisen. Doch das heißt nicht, dass Einlagen nicht wirken, erklärt er im Interview. Vielmehr könnte es sinnvoll sein, nicht nur mechanische Effekte von Einlagen zu untersuchen, sondern auch sensomotorische beziehungsweise neuromuskuläre Effekte in den Blick zu nehmen.

ANNETTE SWITALA | WOLFGANG BEST

mehr ...
17. Oktober 2018

Orthopädie und Unfallchirurgie und 
Ortho­pädieschuhtechnik: Im Spannungsfeld zwischen der Notwendigkeit zur interdis­ziplinären Zusammenarbeit und dem Anti-Korruptionsgesetz

HARTMUT STINUS | WERNER DIEROLF | BERNHARD GREITEMANN | DIETMAR ROHLAND | FRANK SCHIEVINK | JÜRGEN STUMPF | HERBERT TÜRK | MARKUS WALTHER

Das sogenannte Anti-Korruptionsgesetz hat auch in der Orthopädieschuhtechnik-Branche für viel Verunsicherung gesorgt. Was ist in der interdisziplinären Zusammenarbeit noch erlaubt, was womöglich strafbar. Der Beratungsausschuss der DGOOC (Deutsche Gesellschaft für ­Orthopädie und Orthopädische Chirurgie) für das Handwerk Orthopädieschuhtechnik fordert in seiner Stellungnahme einen praxisgerechten Umgang mit den neuen Regelungen. Er zeigt, dass eine interdisziplinäre Zusammenarbeit weiter nötig und auch unter den aktuellen 
Rahmenbedingungen möglich ist.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen