Anzeige
Foto: WMS/DSI
30. Juli 2021

WMS-Vortrag für Japan

"Nicht nur Olympioniken aus aller Welt treffen sich aktuell in Japan. Auch das Kinderfußmess-System WMS zeigt im Land der aufgehenden Sonne Flagge", teilt das Deutsche Schuhinstitut (DSI) mit. WMS-Expertin Annette von Czarnowski hielt am 28. Juli im Rahmen eines Schuhkongresses einen Vortrag vor Medizinern aus verschiedenen Fachrichtungen über die Fußgesundheit von Kindern. Mit großer und sehr positiver Resonanz, wie das DSI berichtet.

mehr ...
Anzeige

Einlagenversorgung ohne persönlichen Kontakt bei Fußvermessung und Abgabe der Einlage - so sieht es der neue Barmer-Vertrag mit Craftsoles vor. (Foto: Craftsoles)
29. Juli 2021 | News-Gesundheitspolitik | News-Recht | News-Hilfsmittel

Barmer schließt Vertrag mit Online-Einlagenanbieter Craftsoles

Die Barmer Krankenkasse hat für die Online-Versorgung mit orthopädischen Einlagen einen Vertrag mit dem Anbieter Craftsoles/Meevo Healtcare geschlossen. Die Techniker Krankenkasse kündigt indes eine Vertragsabsicht zur Online-Versorgung mit orthopädischen Einlagen an. Leistungserbringer-Verbände haben sich bereits formiert, um Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Sie sehen die Versorgungsqualität gefährdet. Auch von juristischer Seite wird die Rechtmäßigkeit des Vorgehens von ersten Stimmen angezweifelt.

mehr ...
Foto: Feydzhet Shabanov/AdobeStock
29. Juli 2021

Meldungen auf Verdacht von Covid-19 als Berufskrankheit bei der DGUV

Den Mitgliedern der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sind nach deren Angaben für die gewerblichen Unfallversicherungsträger und die Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand bis zum 30. Juni 2021 insgesamt 147.956 Anzeigen auf Verdacht von Covid-19 als Berufskrankheit gemeldet worden. Darüber hinaus wurden bis zum selben Zeitpunkt 26.483 Fälle von Covid-19 als Arbeitsunfall gemeldet, wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/31695) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/31378) schreibt. Dies berichtet "hib - heute im Bundestag" am 29. Juli.

mehr ...
Foto: Björn Wylezich/AdobeStock
29. Juli 2021

Überbrückungshilfe wird verlängert

Die Überbrückungshilfe III mit dem Förderzeitraum November 2020 bis Juni 2021 wird mit einem eigenen Programm Überbrückungshilfe III Plus mit dem Förderzeitraum Juli 2021 bis September 2021 fortgesetzt. Mit der Verlängerung soll Unternehmen geholfen werden, die weiterhin von Corona-bedingten Schließungen und Beschränkungen betroffen sind.

mehr ...
28. Juli 2021

BIBB: Ausländische Fachkräfte an Deutschland binden

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland wird aufgrund der demografischen Entwicklung zwischen 2020 und 2040 um etwa 1,8 Millionen Personen zurückgehen. Das zeigen die Basisprojektionen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), die von einem jährlichen Wanderungsgewinn von etwa 240.000 Personen ausgehen. Schon eine geringfügige Erhöhung der Zuwanderung nach Deutschland ("Pull-Szenario") beziehungsweise eine Verringerung der Abwanderung ausländischer Fachkräfte aus Deutschland ("Bleibe-Szenario") um rund 50.000 Personen pro Jahr würde deutlich positive Auswirkungen auf die Entwicklung des Fachkräfteangebots und die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland haben. Dies ergibt eine neue Studie des BIBB.

mehr ...
Foto: Andrey Popov/fotolia
28. Juli 2021 | News-Gesundheitspolitik | News-Verbände

BVMed legt 12-Punkte-Plan zur Umsetzung der Nationalen Diabetesstrategie vor

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hat einen 12-Punkte-Plan zur Umsetzung der Nationalen Diabetesstrategie vorgelegt. Er fordert unter anderem die Einführung eines nationalen Diabetes-Registers, ein Diabetes-Screening bei Vorsorgeuntersuchungen sowie die Einrichtung von Lehrstühlen für Diabetes zur Stärkung der technologiebasierten Diabetestherapie. Der BVMed spricht sich zudem für die Aufnahme von telemedizinischen Diabetes-Behandlungen in den EBM-Katalog und die DMP-Programme aus. Die Rolle der nicht-ärztlichen Leistungserbringer sollte gestärkt und das Potenzial der ärztlich delegierbaren Leistungen ausgebaut werden, so der Verband. 

mehr ...
Foto: ANWR Group
27. Juli 2021 | News-Verbände

Neu: Themenwelten auf schuhe.de

Ab sofort präsentiert www.schuhe.de, die Online-Plattform der ANWR Group, in Themenwelten aufbereitete Produktgruppen auf der Webseite. Thematisch passende Schuhe und informative Beiträge sind darin zusammengefasst. Zum Start der neuen Reihe – aufgebaut zunächst für Damenschuhe – sind die drei Welten Komfort, Premium und aktuelle Schuhtrends online.

mehr ...
Dr. Karsten Niehus und Thomas Schulte-Huermann. (Foto: GMS)
27. Juli 2021 | News-Verbände

Flutkatastrophe: GMS schnürt Hilfspaket

Der Kölner GMS Verbund möchte den von der Flut betroffenen Fachhändlern mit einem umfassenden Maßnahmenpaket schnell und unbürokratisch unter die Arme greifen. Neben weitreichenden finanziellen Unterstützungen der GMS Händler seien zahlreiche organisatorische Schritte ergriffen worden, um den Betroffenen zu helfen.

mehr ...
Foto: MQ-Illustrations/AdobeStock
23. Juli 2021

Konnektoren für die elektronische Patientenakte startklar

Mit der CompuGroup Medical (CGM) haben nun alle drei Konnektorhersteller die notwendige Zulassung für die elektronische Patientenakte (ePA) erhalten. Damit sind die technischen Weichen für die bundesweite Einführung der ePA gestellt, teilt die Gematik mit.

mehr ...
Oda Hagemeier (Foto: Eurocom)
22. Juli 2021 | News-Gesundheitspolitik | News-Verbände

Eurocom Mitgliederbefragung: Unternehmen sehen Hemmnisse für innovative und sichere Hilfsmittelversorgung

Mit ihrem neu eingeführten Branchenbarometer zum Ende der letzten Legislaturperiode des Kabinetts Merkel gibt die Europäische Herstellervereinigung für Kompressionstherapie und orthopädische Hilfsmittel (Eurocom) erstmals eine Einschätzung ihrer Mitglieder zum Hilfsmittelmarkt und seiner Rahmenbedingungen in Deutschland. Die schwerwiegendsten Hemmnisse für eine qualitätsorientierte, den medizinischen Fortschritt berücksichtigende Hilfsmittelversorgung sehen die befragten Hersteller im Verfahren zur Aufnahme neuartiger Produkte in das Hilfsmittelverzeichnis (HMV) sowie in den kostenintensiven regulatorischen Auswirkungen der Medical Device Regulation (MDR).

mehr ...
22. Juli 2021 | News-Verbände

Eurocom-Mitglieder weitgehend stabil in der Corona-Krise

Die Unternehmen der Herstellervereinigung Eurocom zeigen sich nach über einem Jahr Pandemie überwiegend als krisensichere Betriebe und Arbeitgeber. Dies ergibt die Eurocom-Mitgliederbefragung 2021. 88 Prozent der Befragten konnten alle Arbeitsplätze erhalten. 69 Prozent griffen dabei auf das Instrument der Kurzarbeit zurück, von der mindestens die Hälfte der Belegschaft betroffen war bei einer durchschnittlichen Dauer von zwei bis zehn Monaten.

mehr ...
Foto: Tatjana Balzer/AdobeStock
22. Juli 2021

Bund beschließt Hilfspaket für Hochwasserregionen

Das Bundeskabinett hat am 21. Juli beschlossen, die vom Hochwasser betroffenen Regionen mit schnellen, unbürokratischen Finanzhilfen zu unterstützen. Neben einer hälftigen Beteiligung an den Soforthilfen der Länder in Höhe von zunächst 200 Mio. Euro sagt der Bund seine finanzielle Beteiligung an einem Aufbauprogramm zu.

mehr ...
21. Juli 2021

Landesregierung fördert die Modernisierung der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik in Dortmund

Die Landesregierung NRW fördert im Rahmen des „Modernisierungspakts Berufliche Bildung” die bauliche Modernisierung der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) in Dortmund mit über 600.000 Euro. Am Dienstag, 20. Juli 2021, übergab Arbeitsminister Karl-Josef Laumann dem Vorsitzenden des Schulträgers der BUFA, Lars Grun, und dem Präsidenten des Bundesinnungsverbands für Orthopädie-Technik (BIV-OT) und stellvertretenden Vorsitzenden des Schulträgers der BUFA, Alf Reuter, vor Ort den Zuwendungsbescheid.

mehr ...
Hans Peter Wollseifer (Foto: Boris Trenkel/ZDH)
21. Juli 2021 | News-Handwerk

ZDH: Soforthilfen müssen hochwassergeschädigte Betriebe zügig erreichen

Das Bundeskabinett hat erste Soforthilfen für die Hochwasser-Regionen beschlossen. Dazu erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): „Mit den beschlossenen Soforthilfen reagiert die Bundesregierung schnell und angemessen. Sie sind ein wichtiger Beitrag, um erste akute Nothilfen für die von der Flutkatastrophe betroffenen Regionen und vor allem die dort lebenden Menschen und Betriebe zu leisten. Die Mittel müssen jetzt zügig diejenigen erreichen, die existenziell darauf angewiesen sind."

mehr ...

Banner KS1 Winter 2021 350x350px

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑