14. Dezember 2012

Schuhindustrie: Tarifverhandlungen gescheitert

HDS: Am 11. Dezember wurden in Offenbach die Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen mit der IG BCE (Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie) aufgenommen. Der HDS - Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie, Tarifgemeinschaft Schuhindustrie - wies die Forderungen der Gewerkschaft, Löhne und Gehälter um 6 Prozent zu erhöhen, zurück und begründete dies mit der schwieriger werdenden konjunkturellen Situation und der zurückgehenden Auftragslage.

Vor diesem Hintergrund hätten die Arbeitgebervertreter, so der HDS, auch keine Möglichkeit gesehen, einen verpflichtenden Demografiebetrag – wie von der Gewerkschaft gefordert – von 300 € pro Jahr pro Mitarbeiter einzuführen. Die erste Tarifrunde endete trotz intensiver Verhandlungen ohne Ergebnis. Die IG BCE kündigte an, die Verhandlungen für gescheitert zu erklären und einen Antrag auf Eröffnung des Schlichtungsverfahrens zu stellen.