10. April 2013

Sabu: Zentralregulierung im ersten Quartal im Plus


Anzeige

Die Sabu Schuh & Marketing GmbH, Heilbronn, meldet für das erste Quartal 2013 eine Steigerung in der Zentralregulierung um 3,5 Prozent.  Aktuell liegt der Zentralregulierungsumsatz nach drei Monaten bei rund 117,7 Millionen Euro. Das Quartalsergebnis konnte ebenfalls leicht gesteigert werden. Das Jahr 2012 verlief in Umsatz und Ergebnis leicht über Plan.

Für denselben Zeitraum (1. Januar bis 31. März 2013) verzeichnen die Sabu-Anschlussfirmen ein zweistelliges Umsatzminus auf der Basis sehr guter Vorjahreszahlen (Januar bis März 2012 gegenüber Januar bis März 2011 + 10 Prozent). Dies entspreche dem Durchschnitt der Branche.

Die Sabu GmbH erwartet in der zweiten Jahreshälfte ein Pari in der Zentralregulierung. Die Ursache hierfür liege vor allem in der leichten Zurückhaltung der Sabu-Anschlussfirmen bei der Vororder für die Saison Herbst/Winter 2013/2014 aufgrund der nur durchschnittlichen Abverkäufe in der vergangen H/W-Saison. Umsatzchancen sieht die Sabu GmbH jedoch ganzjährig im Nachordergeschäft, das in den letzten Jahren eher schwach war.