28. Mai 2013

Bewerbungsphase für Ausbilder-Preis 2013 gestartet

Unter dem Motto "Innovative Konzepte zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals" zeichnet der diesjährige Hermann-Schmidt-Preis beispielhafte Modelle zur Weiterqualifizierung des Berufsbildungspersonals in Betrieben, beruflichen Schulen, überbetrieblichen Berufsbildungsstätten und anderen Berufsbildungseinrichtungen aus. Bewerbungsfrist ist der 4. Juli 2013.

Ausbilderinnen und Ausbilder in Betrieben und überbetrieblichen Bildungszentren sowie Lehrerinnen und Lehrer in Berufsschulen müssen sich angesichts veränderter Rahmenbedingungen regelmäßig mit neuen Aufgaben und veränderten Anforderungen auseinandersetzen. Auch von ihrer Professionalität und Erfahrung hängt die Zukunftsfähigkeit der dualen Berufsausbildung ab.

Der Preis des vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und Bertelsmann Verlag initiierten gemeinnützigen Vereins "Innovative Berufsbildung e.V." sucht nach neuen Wegen bei der Qualifizierung des Berufsbildungspersonals. Von Interesse sind insbesondere Aus- und Weiterbildungsangebote, die Kooperationen beinhalten oder fördern, die qualitätssteigernd wirken oder auf die Förderung von Sozial- oder Medienkompetenz abstellen. Die Modelle sollten sich in der Ausbildungspraxis bewährt haben.

Der Hermann-Schmidt-Preis wird durch eine unabhängige Fachjury vergeben und ist mit einem Geldpreis in Höhe von 3.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet anlässlich der Tagung der gewerblich-technischen Ausbildungsleiter des Kuratoriums der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung (KWB) am 20./21. November 2013 in Köln statt.

Mehr Informationen unter www.bibb.de/hermann-schmidt-preis