20. Juni 2013

Rösler: Eine Million Euro zusätzlich für die Beratung der vom Hochwasser betroffenen Mittelständler


Anzeige

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) stellt für die Beratung der vom Hochwasser betroffenen kleinen und mittleren Unternehmen bis zu eine Million Euro zur Verfügung. Die zusätzlichen Mittel werden im Rahmen des bereits bestehenden Programms "Runder Tisch" zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe der angebotenen Beratungsleistungen im Rahmen des "Runden Tischs" unterstützt die KfW Bankengruppe gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern Mittelständler in wirtschaftlichen Schwierigkeiten.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler: „Das Hochwasser belastet viele kleine und mittlere Unternehmen in den überschwemmten Gebieten. Hier ist schneller und unbürokratischer Rat gefragt. Je schneller die Unternehmen ihre veränderte Situation einschätzen und reagieren können, umso eher gelingt es uns, den wirtschaftlichen Schaden durch die Hochwasserkatastrophe zu begrenzen. Professionelle Beratung leistet hierzu einen wichtigen Beitrag. Mit den zusätzlichen Bundesmitteln können etwa 600 vom Hochwasser oder mittelbar betroffene kleine und mittlere Unternehmen finanzielle Unterstützung für Beratungsleistungen erhalten. Das hilft den Unternehmen konkret und vor Ort."

Bisher werden durch die "Runden Tische" jährlich rund 2.000 Beratungen gefördert.

Weitere Informationen sind abrufbar unter:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Unternehmen-erweitern-festigen/Finanzierungsangebote/Runder-Tisch-%28RT%29/