31. Juli 2013

ANWR Group feiert Richtfest für das O1

Mit über 500 Gästen - Vertretern der Schuh- und Sportindustrie, Fachhändlern, Branchen- und Kommunalvertretern sowie  Mitarbeitern -  feierte  die  ANWR  GROUP  am 30. August das  Richtfest  für  das Ordercenter  O1  auf  dem  Campus  in  Mainhausen.  80 Industriepartner aus  der  Schuh-  und  Sportbranche  werden  ihre  Showrooms  nach  14-monatiger Bauzeit pünktlich im Januar 2014 eröffnen.

Ab November 2013 werden die Mieter die 30 bis 1.000 Quadratmeter großen Showrooms  individuell  einrichten – unter ihnen Ara, Camel  active,  Esprit,  Gabor,  Paul  Green,  Rieker  und Wortmann.  Auch klassische Kinderschuhmarken sind mit Däumling, Primigi und Ricosta vertreten. Aus dem Sportbereich gehören unter anderem Puma und  die  Adidas  Group  mit  ihren  Marken  Adidas  und  Reebok  dazu.  Die Mietverträge  haben  eine  Laufzeit  von  bis  zu  zehn  Jahren.

Wände  aus  grauem  Sichtbeton,  dazu  schnörkellose  Geländer aus  robustem  Stahl  sind  wesentliche  Gestaltungselemente  im  Innern des neuen Ordercenters.  Die Showrooms  reihen  sich  an  einen  Rundgang  mit  einem  durchgängigen,  vier Meter  breiten  Luftraum  mit  Oberlicht.  Empfangs-  und  Informationstresen,  Bistro  und  ein Aufenthaltsbereich  werden  im  Erdgeschoss  durch  Showrooms  ergänzt.  Im zweiten Geschoss haben die Schuhmarken ihr Zuhause, im dritten Geschoss die Sportmarken.

Das O1 entspricht mit  der  Verkehrsanbindung,  einem Parkplatzangebot  mit  über  600 Stellflächen, der technischen Infrastruktur und dem Service  für  die  Mieter den infrastrukturellen Anforderungen der Industriepartner.  Die  Gebäudetechnik  entspricht  neuestem Standard.  So  wird  beispielsweise  die  Energieeinsparverordnung  um  20 Prozent unterschritten.

Seit November 2012 laufen die Bauarbeiten. Das 175 Meter lange, 24 Meter breite  und  16  Meter  hohe  Gebäude  bietet  in  drei  Geschossen  auf  einer bebauten  Fläche  von  4.100  Quadratmetern  eine  Bruttonutzfläche  von  über 13.000  Quadratmetern.  7.400  Quadratmeter  sind  den insgesamt 80 Showrooms vorbehalten.  Die  ANWR Group investiert 15 Mio. Euro in das Bauvorhaben.