31. Juli 2013

Sabu-Händler punkten mit „Herrenschuhen“ und „Outdoor“


Anzeige

Obwohl es das Wetter nicht gut mit dem deutschen Schuhfachhandel meinte, meldet die Sabu Schuh & Marketing GmbH für das 1. Halbjahr (1. Januar bis 30. Juni) 2013 eine leichte Steigerung in der Zentralregulierung von 0,3 Prozent.

Die stabile Umsatzentwicklung sei im Wesentlichen auf Mehrumsätze durch neue Anschlussfirmen bzw. durch die geplante Expansion florierender Mitglieder zurückzuführen, erkärt Sabu. Die Mitgliederzahl insgesamt sei stabil.

Für denselben Zeitraum verzeichnen die Sabu-Anschlussfirmen, aufgelaufen per Ende Juni 2013, im Durchschnitt ein Minus von rund 2,5 Prozent gegenüber den Vorjahresumsätzen. Dass der Rückgang relativ moderat ausfiel, sei den Warengruppen „Herrenschuhe“ und „Outdoor“ zu verdanken, die sich positiv entwickelt haben. Diese Bereiche, so Sabu, seien durch das wechselhafte Wetter besonders begünstigt worden, sommerliche, offene Ware sei erst in den letzten Wochen stärker nachgefragt worden.

Gespannt blickt man bei der Heilbronner Verbundgruppe auf das zweite Halbjahr 2013. Die Auftragsmengen bei den Sabu-Mengenprogrammen liegen für die Herbst-/Winter-Saison 2013 in einigen Bereichen leicht im Plus. Deshalb erwartet man für das zweite Halbjahr einen Umsatz auf Vorjahresniveau.