05. August 2013

GMS und Bauerfeind kooperieren


Anzeige

Mit Wirkung zum 1. August 2013 fixieren die GMS Verbund GmbH und die Bauerfeind AG ihre Partnerschaft vertraglich. Kern der Vereinbarung zwischen der Verbundgruppe aus Köln und dem Hersteller medizinischer Hilfsmittel ist die exklusive Zusammenarbeit im Zahlungs- und Abrechnungsverkehr.

Mit der Kooperation setzt GMS auf hochwertige medizinische Hilfsmittel „Made in Germany“ und erweitert das Leistungsspektrum für Mitglieder, die anerkannte Leistungserbringer sind (Orthopädieschuhtechnik und Sanitätsfachhandel). „Bauerfeind und GMS teilen Werte wie Partnerschaft, Sicherheit und Wachstum. Darauf wollen wir gemeinsam setzen, denn die Branche braucht starke Marken“, erläutert GMS-Prokurist Horst Purschke diesen Schritt.

Viele Verbundmitglieder sind Bauerfeind Qualitätspartner, für die die bestehenden Bonus-/Rabattvereinbarungen gültig bleiben. Durch die Zentralregulierung sollen sich zudem die buchhalterischen Abläufe bei den Mitgliedern erleichtern. Gemeinsame, zielgruppenorientierte Marketingmaßnahmen sind geplant. Ziel sei es, Bestandskunden zu binden und neue Kunden anzusprechen. „GMS setzt auf Qualität, Service und innovatives Marketing. Darauf legen auch wir Wert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Eckhard Freund, Vertriebsleiter bei Bauerfeind.