24. Oktober 2013

Große Begeisterung und lebhafter Austausch auf der Branchenmesse Orthopädie Schuh Technik


Anzeige

Gestiegene Besucherzahlen, hochmotivierte Aussteller und das gut besuchte Fachprogramm haben gezeigt, dass der Maurer-Verlag und die Zeitschrift „Orthopädieschuhtechnik“ als Veranstalter und der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik als ideeller Träger mit der Messe und dem Kongress Orthopädie Schuh Technik  auf ein echtes Bedürfnis in der Branche gestoßen sind. Auch viele internationale Gäste fanden am 18. und 19. Oktober den Weg nach Köln und nutzen die „Orthopädie Schuh Technik“ als Anlaufstelle.

„Die Orthopädieschuhtechnik-Branche braucht – und möchte – ihre eigene Veranstaltung, auf der in konzentrierter Form das komplette Angebot der Dienstleister und Zulieferer präsentiert werden und wo auf dem Kongress zukunftsorientierte Konzepte speziell für dieses Gesundheitshandwerk vorgestellt und diskutiert werden“, ist sich Carl Otto Maurer, Geschäftsführer von C. Maurer Druck und Verlag, sicher. Das zeigte sich auch an den beiden Messe- und Kongresstagen in Köln: 3.300 Besucher aus über 30 Staaten kamen in die Rheinmetropole und nutzten den Branchentreffpunkt, um sich zu informieren, auszutauschen, Neues kennenzulernen und sich weiterzubilden. Die Anzahl der Besucher – sei es bei der Messe selbst, dem begleitenden Kongress oder den einzelnen Seminaren – hat die schon beeindruckenden Zahlen aus dem Jahr 2011 wie auch die Erwartungen der Organisatoren weit übertroffen.

Nachwuchs schnupperte ­Messe-Luft
Auf ein großes Echo stieß auch der erneut abgehaltene „Lehrlingstag“. Am Freitag waren alle Auszubildenden der Orthopädieschuhtechnik nach Köln eingeladen, organisiert vom Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS). Bei freiem Eintritt, einem Fahrtkostenzuschuss, der von einem Sponsorenkreis getragen wurde, und einem speziell auf den Branchennachwuchs ausgerichteten Fachprogramm nutzten die aus ganz Deutschland und sogar Österreich angereisten Nachwuchs-Orthopädieschuhmacher die Möglichkeit, für einen Tag den Schul- und Werkstattalltag gegen das Messegeschehen zu tauschen.

Begeistert von dieser Aktion waren nicht nur die Lehrlinge selbst, auch die Aussteller freuten sich über den Kontakt zu den Kunden von morgen und die vielen interessierten Gäste auf ihren Messeständen. In den drei separat für die Auszubildenden angebotenen Seminaren wurde dann doch noch ein bisschen Unterricht gemacht und am FORUM, der kleinen Bühne in der Messehalle wurden in kurzen Vorträgen und einer Podiumsdiskussion Fortbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen aufgezeigt werden, so dass die Messe für den Nachwuchs auch ein Sprungbrett für die weitere Laufbahn sein kann. Passend dazu gab es die CAMPUS-Fläche, auf der sich die deutschen Meisterschulen und die Fachhochschule Münster mit ihrem Kursangebot präsentierten – ein Angebot, dass nicht nur die Lehrlinge gerne nutzten.

Praxisorientierte Schwerpunkte für das Fachprogramm
Wie schon bei der ersten Veranstaltung wurde auch bei der Planung in Köln darauf geachtet, dass Kongress und Messe nah beieinander liegen. Deshalb wurde der Branchentreff 2013 eine Messe der kurzen Wege. Neben der gewachsenen Ausstellungsfläche bot die europäische Fachmesse im direkt angeschlossenen Kongressbereich ein praxisorientiertes Vortragsprogramm. Dieser wurde erstmals simultan ins Englische übersetzt.

Mit vier Vortragsblöcken pro Tag wurde die beim Kongress 2011 etablierte Struktur beibehalten. Dadurch blieb den Kongressbesuchern auch Zeit, die Ausstellung zu besuchen, sich in der Messehalle über die neuesten Trend und interessante Anbieter zu informieren oder mit den Kollegen ins Gespräch zu kommen.

Besonders wichtig war es den Veranstaltern, Wissenschaft und Handwerk miteinander ins Gespräch zu bringen. So diskutierten Wissenschaftler und Orthopädieschuhtechniker neue Lösungen zu Fußbeschwerden und Versorgungen, die zum täglichen Brot des Orthopädieschuhmachers gehören. Aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft – zum Beispiel aus der Schuhforschung, der Bewegungsanalyse oder der Fußchirurgie an Rück- und Vorfuß – wurden ebenso vorgestellt wie praktische Versorgungsbeispiele mit Maßschuhen und Einlagen.

Köln, wir kommen wieder!
Auf dem Messegelände in Köln haben sowohl Aussteller als auch Besucher die optimalen Rahmenbedingungen für die Messe und den Kongress vorgefunden. Bei der Entscheidung für den Standort spielte für den Veranstalter C. Maurer Druck und Verlag die verkehrsgünstige Lage Kölns eine wichtige Rolle – nicht nur für die Besucher aus dem Bundesgebiet.

Schon jetzt kann man sich den Termin für die nächste Messe freihalten: Am 23./24. Oktober 2015 kehrt die „Orthopädie Schuh Technik“ nach Köln zurück! Auf der Homepage www.OST-Messe.de werden in Kürze eine Bildergalerie und alle Informationen rund um die „3. ­Orthopädie Schuh Technik“ 2015 zu finden sein.