17. Januar 2014

Jos America kommt unter das Dach von Ottobock


Anzeige

Die beiden Familienunternehmen Ottobock und Jos America gehen ab sofort unter der Führung von Ottobock gemeinsame Wege. Ottobock hat zum 10. Januar 2014 100 Prozent der Anteile von Jos America übernommen.

Durch die Bündelung der Kräfte in Entwicklung, Konstruktion und Fertigung möchte Ottobock seinen Kunden zukünftig ein optimiertes Produktportfolio mit neuen innovativen Lösungen anbieten. Durch den Zusammenschluss mit Jos America komplettiert Ottobock sein bereits umfangreiches Portfolio im Bereich der Ausstattung von orthopädischen Werkstätten um Maschinen und Einrichtungsgegenstände für die Orthopädieschuhtechnik.  Dies ermögliche es, noch schneller steigenden regulatorischen Marktanforderungen gerecht zu werden. 

Jos America ist einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich Maschinen und Einrichtungsgegenstände für die Orthopädieschuhtechnik und Orthopädietechnik. Seit der Firmengründung 1954 entwickelte sich das Unternehmen zu einem globalen Player und beschäftigt heute über 50 Mitarbeiter in der niederländischen Firmenzentrale in Nieuwkuijk.

Weltweit steht der Name Ottobock für qualitativ und technologisch hochwertige Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Prothetik, Orthetik, Mobility Solutions, Neurorehabilitation und MedicalCare. Ziel des Unternehmens ist es, mit innovativen Produkten die Mobilität von Menschen mit Handicap zu verbessern. Zum Produkt- und Dienstleistungsportfolio zählt auch die weltweite Ausstattung von orthopädischen Werkstätten mit Aufbaugeräten, Mess-Systemen, Maschinen und Einrichtungsgegenständen.