23. November 2016

66. Jahrestagung der Studiengemeinschaft: Zukunftssicherung durch Weiterbildung

Zur 66. Jahrestagung der Studiengemeinschaft Hannover, die am 27. und 28. Januar in Kooperation mit dem Klinikum Osnabrück stattfindet, soll die "Route 66" eine Metapher für zielorientiertes und lebenslanges Lernen sein. Frei nach dem Leitsatz „Zukunftssicherung durch Weiterbildung“ steht auch dieser Kongress ganz in diesem Zeichen.

Die Route 66 war eine der ersten durchgehend befestigten Straßenverbindungen von Ost nach West in den USA mit einer Länge von 3944 Kilometern. Sie war lange Zeit die wichtigste Ost-Westverbindung in den Vereinigten Staaten. Die Route 66 ist ein Synonym für Aufbruchsstimmung und Verbesserung der Infrastruktur und der Wirtschaft in den USA.

Das Klinikum Osnabrück, Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie, und die Studiengemeinschaft Orthopädieschuhtechnik e.V. möchten die Teilnehmer im Team mitnehmen, gemeinsam Themengebiete der Orthopädieschuhtechnik zu bereisen, die eine interdisziplinäre Versorgung erfordern. Die Jahrestagung der Studiengemeinschaft in Kooperation mit dem Klinikum Osnabrück sei seit mehreren Jahren eine Leitveranstaltung im Bereich der interdisziplinären Fußversorgung.

Auf der Jahrestagung sollen auch im kommenden Jahr wieder Innovationen und bekannte Therapie- und Versorgungsmöglichkeiten in der Orthopädie und Orthopädieschuhtechnik präsentiert und kontrovers diskutiert werden. Schwerpunkthemen sind unter anderem der Hallux valgus, Vorfußbeschwerden, Therapie nach Mittelfußfrakturen, Rheuma, Knick-Senk-Fuß und das Diabetische Fußsyndrom.

Veranstaltungsort der Jahrestagung ist wie in den vergangenen Jahren wieder Osnabrück, dieses Mal allerdings früher als sonst, nämlich am 27. und 28. Januar 2017.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter www.ortholine.de.