15. Februar 2017

Umsatzplus für Rexor

Die REXOR-Geschäftsführer Günter Neunaber (rechts) und Niek Jansen.

Anzeige

Die Rexor-Partner können sich über sehr gute Zahlen ihrer Verbundgruppe freuen: Das Zentralregulierungsvolumen stieg um fast 6 Prozent auf 198,2 Mio. Euro und verpasst nur knapp die 200-Mio. Euro-Grenze. Der Jahresüberschuss beschert den Partnern eine außergewöhnlich hohe Dividende.

Die Rexor-Partnerversammlung im Rahmen der letzten GDS nutzten die Geschäftsführer Niek Jansen und Günter Neunaber zur Vorstellung des Jahresabschlusses der Einkaufsvereinigung für das Geschäftsjahr 2016. 469 Partnerunternehmen mit mehr als 1.000 Verkaufsstellen setzten zum 31. Dezember 2016 auf die Rexor-Leistungen. Allein 22 Unternehmen aus Deutschland entschieden sich im Jahr 2016 neu für eine Zusammenarbeit. Auch in den Niederlanden war das Interesse an der Zusammenarbeit mit Rexor groß.

Das Zentralregulierungsvolumen stieg gegenüber dem Vorjahr um fast sechs Prozent auf 198,2 Mio. Euro. Ein besonders starkes Wachstum ist in den Niederlanden mit über 15 Prozent zu verzeichnen. Auch in den umsatzstärksten Ländern Belgien und Deutschland wurde das Ordervolumen über Rexor gesteigert. Unter dem Strich steht ein solider Jahresüberschuss in Höhe über 0,4 Mio. Euro. Die Rexor-Partner profitieren davon und erhalten eine Dividende in Höhe von 166,03 Euro pro Anteil. Das entspricht einer Rendite von 40,48 Prozent. Für das Jahr 2017 geht die Geschäftsführung, aufgrund bereits vieler neuer Mitglieder in den ersten sechs Wochen des laufenden Geschäftsjahres, von einem weiteren Anstieg des Zentralregulierungsvolumens und einer Steigerung der Dividende aus.  

Investition in Mode und Komfort
Rexor setzt den Schwerpunkt der Arbeit auf den modischen Fachhandel und den Komfortfachhandel. In beiden Bereichen setzt Rexor auf kompetente Mitarbeiter, die die Fachhändler in dem gegenwärtig schwierigen Umfeld beraten. Darin sehen die Geschäftsführer auch wesentlich Gründe, dass sich sowohl modisch orientierte als auch Komfortschuhhändler für Rexor entscheiden. Auch die Gewinnung neuer Lieferanten für die Rexor spiele eine große Rolle. “Eine große Vielfalt von Zentralregulierungslieferanten erleichtert unseren Händler die Arbeit im Backoffice und erhöhen die Ausschüttungsquote“ unterstreicht Rexor Geschäftsführer Günter Neunaber.