31. März 2017

Lehrlingslossprechung der Innung Rheinland/Westfalen

Am Samstag, 11. März 2017, fand die Lehrlingslossprechung 2016/17 der Innung Rheinland/Westfalen im Landhotel Krummer Weg in Ratingen statt.

Die Feier begann mit einer kurzen Ansprache von Daniel Weimer, der sich vor allem bei den Lehrern bedankte für die Ausdauer bei der Ausbildung, „wenn der ein oder andere von uns einmal wieder nicht verstehen wollte“, wie er sagte. Auch ein Dankeschön an die Eltern fand er sehr wichtig. Ulrich Guthard, Oberstudiendirektor der Berufsschule Essen, sprach den jungen Menschen in seiner Rede Mut zu, denn sie hätten einen „super Beruf“ erlernt und die Zukunftsaussichten seien einfach gut. Christian Gebhard vom Berufsbildungsausschuss führte durch den Abend.

Nach der Übergabe der Gesellenbriefe und einem Buchgeschenk für die Jugendlichen wurden die besten praktischen Arbeiten gewürdigt. Zur Belohnung bekamen die Besten eine Digitalkamera geschenkt.

Die drei besten Arbeiten:

  1. Platz: Felix Trares, 1395 Punkte (sehr gut), Ausbildungsbetrieb Heinz Ludwig Bartel, Bonn
  2. Platz: Timo Hoppe, 1302,9 Punkte (gut), Ausbildungsbetrieb Christoph Böcker, Ahaus
  3. Platz: Glenn Geilen, 1289 Punkte (gut), Ausbildungsbetrieb Reiner Jansen, Hückelhofen

Als letzten Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung wurde der Jugendförderpreis für die Orthopädie-Schuhtechnik NRW vergeben. Dieser Preis wurde auch in diesem Jahr wieder von der Firma Lang aus Neuwied gestiftet. Der diesjährige Sieger war mit insgesamt 4118 Punkten Glenn Geilen.

Mit einem kalten Büffet und netten Gesprächen endete die Lehrlingslossprechung.