24. April 2017

Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai

Stiftung-Deutsche-Schlaganfall-Hilfe_klein ostechnik.de - Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai
Quelle: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
Am 10. Mai 2017 findet in Deutschland der Tag gegen den Schlaganfall statt - mit vielfältige Aktionen und Informationsveranstaltungen rund um dieses Thema. Der bundesweite Aktionstag wurde 1999 von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe ins Leben gerufen. Teilnehmer des Tages gegen den Schlaganfall sind beispielsweise Selbsthilfegruppen, Schlaganfall-Spezialstationen, Fachärzte und andere Leistungserbringer.
 

Jedes Jahr erleiden 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Mindestens 70 Prozent der Schlaganfälle wären vermeidbar, erklärt die Deutsche Schlaganfallhilfe. Der Schlaganfall ist eine Volkskrankheit, die dritthäufigste Todesursache in Deutschland und der häufigste Grund für Behinderungen im Erwachsenenalter. Mehr als 60 Prozent der Betroffenen bleiben dauerhaft auf Pflege, Therapie oder Hilfsmittel angewiesen. Angesichts der demografischen Entwicklung wird sich die Situation in den kommenden Jahren zuspitzen, denn die Altersgruppe der über 60-Jährigen erleidet 80 Prozent aller Schlaganfälle, so die Deutsche Schlaganfallhilfe. Zu den großen Risikofaktoren zählen der Bluthochdruck, Vorhofflimmern und Diabetes. Sie sollten regelmäßig kontrolliert und behandelt werden. Die Deutsche Schlaganfall-Hilfe informiert und klärt darüber auf. „Dabei erhalten wir engagierte Unterstützung aus unserem Netzwerk", freut sich Dr. Begerow. „Ohne die Aktionen von Kliniken und Selbsthilfegruppen vor Ort würden wir viele Menschen gar nicht erreichen!"

Das Motto des diesjährigen Tags gegen den Schlaganfall lautet „Gesundheit braucht Motivation. So finden Sie Ihren Weg!".

www.schlaganfall-hilfe.de