06. Juni 2017

PFI-Informationstag in Düsseldorf

Dr.-Kerstin-SchultePFI-Team_klein ostechnik.de - PFI-Informationstag in Düsseldorf
PFI-Mitarbeiter stellten die Aktivitäten des Prüf- und Forschungsinstituts Pirmasens vor. (Foto: HDS/L)

Am Vortag des HDS/L-Symposiums in Düsseldorf nutzten zahlreiche Vertreter der Schuh- und Lederwarenbranche die Gelegenheit, die Aktivitäten des Prüf- und Forschungsinstituts Pirmasens (PFI) kennenzulernen.

Der Informationstag, der am 30. Mai in den Böhler Werken stattfand, widmete sich der Frage: „Schuhe 4.0 – wie viel Hightech verträgt der Schuh? „Längst ist es nicht mehr der modische Anspruch allein. Im Gegenteil. Neben der Mode sind es vor allem funktionelle und nachhaltige Aspekte, die über den Erfolg oder Misserfolg des Schuhs bestimmen. Aspekte, mit denen sich das Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens seit seiner Gründung im Jahr 1956 beschäftigt“, so HDS/L-Hauptgeschäftsführer Manfred Junkert im Vorfeld des mit spannenden Vorträgen gespickten Nachmittags.

Unter dem Motto „Qualität sichtbar machen“ führte PFI-Geschäftsführerin Dr. Kerstin Schulte die Teilnehmer in die vielfältigen Aktivitäten des renommierten Instituts, darunter Prüfen, Forschen und Zertifizieren, ein. Immer wichtiger werden zudem die Themen Nachhaltigkeit und Recycling - zum Beispiel bei der stofflichen Nutzung von Biomassen. Im Anschluss widmeten sich die Referenten, allesamt PFI-Mitarbeiter, den Themen „Hightech im am und um den Schuh“, „Der Schuh als Messgerät“, „Schuh und Klima“ sowie „Der Schuh mit Antrieb“. In den wissenschaftlichen Beiträgen wurde deutlich, dass durch den gezielten, sinnvollen Einsatz von Hightech Schuhe nicht nur komfortabler und sicherer gemacht, sondern nicht zuletzt wertvolle Beiträge zur Optimierung der Gesundheit ihrer Träger geleistet werden können.