25. August 2017

Petra Fasold übernimmt Vorsitz des WMS-Arbeitskreises

Der langjährige WMS Arbeitskreis-Vorsitzende Jochen F. Obrecht wurde von DSI Geschäftsführer Manfred Junkert (Mitte) verabschiedet. Petra Fasold wird seine Nachfolgerin. (Foto: Deutsches Schuhinstitut)

Jochen F. Obrecht wurde als langjähriger WMS-Arbeitskreis-Vorsitzender verabschiedet. Der Schuhfachmann hatte den Vorsitz seit Mai 2012 inne. ANWR-Kinderschuheinkäuferin Petra Fasold wird seine Nachfolgerin.

In seiner Amtszeit hat er den neuen Auftritt des bewährten Weitenmess-Systems maßgeblich mit vorangetrieben. Neben dem optischen Relaunch wurden auch die Inhalte von WMS modernisiert und den Anforderungen junger, anspruchsvoller Zielgruppen angepasst. Über die diversen Marketing- und Social Media Aktivitäten hat sich Jochen F. Obrecht gemeinsam mit dem WMS-Team des Deutschen Schuhinstituts für eine Qualitätsoffensive stark gemacht. Im Rahmen dieser Initiative werden die Passform der WMS-Schuhe überprüft und eine Längen- und Weitenkontrolle vorgenommen.

DSI-Geschäftsführer Manfred Junkert bedankte sich bei Jochen F. Obrecht für die langjährige gute und konstruktive Zusammenarbeit. Gleichzeitig freut er sich, mit Petra Fasold eine würdige Nachfolgerin gefunden zu haben. Die Kinderschuheinkäuferin der ANWR bringt langjährige Erfahrungen aus der Industrie- und Handelsszene mit und wird ab sofort den Vorsitz des WMS-Arbeitskreises übernehmen.