08. September 2017

Bundeskabinett verabschiedet Fortschrittsbericht zum Fachkräftekonzept

nahles-BMAS-Werner-Schuering_klein ostechnik.de - Bundeskabinett verabschiedet Fortschrittsbericht zum Fachkräftekonzept
Bundesarbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (Foto: BMAS, Werner Schuering)

Das Bundeskabinett hat den Fortschrittsbericht zum Fachkräftekonzept der Bundesregierung verabschiedet. Als Grundlage für die Maßnahmen und Initiativen in diesem Bereich wurde 2011 ein umfassendes Konzept verabschiedet. Mit dem nun vorliegenden Fortschrittsbericht wird Bilanz über das Erreichte gezogen.

„Wir sind bei der Fachkräftesicherung gut vorangekommen. Aber die Herausforderung bleibt riesengroß“, so Bundesarbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles. „Um weiter Wohlstand und Wachstum in Deutschland zu ermöglichen, müssen wir alle Erwerbstätigen dabei unterstützen, mit den Veränderungen und neuen Anforderungen in der Arbeitswelt umzugehen. Wir brauchen gleiche Chancen für alle – mit dem Chancenkonto für Erwerbstätige: Alle sollen unabhängig vom Geldbeutel ein Guthaben bekommen, das sie investieren können – in sich selbst. Der Fortschrittsbericht ist eine Mahnung zum Handeln. Aussitzen ist nicht. Stillstand und Nichtstun sind in Anbetracht des Wandels der Arbeit der Zukunft grob fahrlässig. Ich habe Vorschläge auf den Tisch gelegt, wie wir mit innovativen Mitteln vorausschauend handeln können. Das erfordert gemeinsame Anstrengung aller Akteure - jetzt!“

Als zentrale Herausforderungen der Zukunft nennt der Fortschrittsbericht

  • gesteigerte Anstrengungen für mehr vollwertige und nachhaltige Frauenerwerbstätigkeit
  • deutlich auszubauende Investitionen in Bildung und Weiterbildung inklusive lebenslange, berufsbegleitende Qualifizierung und verstärkte Förderung Geringqualifizierter
  • eine verstärkte Steuerung sowie umfassende Begleitung der Fachkräftezuwanderung
  • stärkere politische und gesamtgesellschaftliche Anstrengungen, um die Kompetenzen und Qualifikationen der Erwerbstätigen der veränderten Nachfrage, insbesondere dem digitalen Wandel, anzupassen. 

Zusammen mit dem Fortschrittsbericht wurde auch eine vom BMAS in Auftrag gegebene Studie vorgelegt.

Zum Fortschrittsbericht 2017 zum Fachkräftekonzept der Bundesregierung

Zur Studie Kompetenz und Qualifizierungsbedarfe bis 2030