28. Februar 2018

Jahrestagung AG FUSS: Palliativbehandlung des Diabetischen Fußes und Anti-Korruptionsgesetz im Fokus


Anzeige

Am 9. und 10. März 2018 findet die 26. Jahrestagung der AG Fuß der DDG mit Impulsvorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops zur Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms in Eisenach statt. Ein Themenschwerpunkt ist die Netzwerkarbeit in Zeiten des Anti-Korruptionsgesetzes.

"Wenn nichts mehr geht - die Palliativbehandlung des Diabetischen Fußsyndroms" ist der Themenschwerpunkt am Freitag Nachmittag. Beleuchtet werden die Sicht des Gefäß- und Wundchirurgen, des Hausarztes und Palliativmediziners, der Pflegekräfte, Podologen und der Orthopädieschuhtechnik. Im Anschluss findet eine Podiumskdiskussion zu diesem Thema statt.

Am Samstag Vormittag gibt es wieder einen Workshop für Orthopädieschuhmacher und andere interessierte Berufsgruppen zur Schuhversorgung beim Diabetischen Fußsyndrom, der aktuelle Fragestellungen und Projekte vorstellt und diskutiert.

Durch das Anti-Korruptionsgesetz steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die eine Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms ist, vor großen Herausforderungen. Der Themenschwerpunkt "Kooperationen und Netzwerke in Zeiten des Antikorruptionsgesetzes" beleuchtet die rechtliche Lage und ihre Konsequenzen.

Die Abendveranstaltung am Freitagabend findet in der "Automobile Welt Eisenach" statt. Gastgeberin in Eisenach ist Dr. Karin Schlecht.

Weitere Infos