28. März 2018

Rexor: Wechsel im Aufsichtsrat

Michael Hartmann (r.) scheidet aus dem Rexor-Aufsichtsrat aus, Als Nachfolger wurde Mirko Tott (l.) gewählt. (Foto: Rexor)

Anzeige

Bei der Rexor-Partnerversammlung auf der Gallery Shoes wurde Mirko Tott als Nachfolger von Michael Hartmann in den Aufsichtsrat gewählt. Die Geschäftsführer Niek Jansen und Günter Neunaber stellten den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2017 vor.


Michael Hartmann aus Berlin, der mehr als 22 Jahre Mitglied im Rexor-Aufsichtsrat war, hatte Ende letzten Jahres sein Geschäft aufgegeben  und bat darum, aus dem Aufsichtsrat auszuscheiden. Als Nachfolger wurde Mirko Tott aus dem Unternehmen Hendrik Tott GmbH & Co. KG. einstimmig gewählt. Das Unternehmen besteht seit 1999 und hat neben zwei Standorten in Essen Filialen in Düsseldorf und Hamburg. Dieser werde die Interessen der Händler aktiv und engagiert im Aufsichtsrat vertreten, so Rexor.

Die Rexor-Partner können sich auch im Jahr 2017 über sehr gute Zahlen ihrer Verbundgruppe freuen, teilten die Geschäftsführer Niek Jansen und Günter Neunaber mit: Das Zentralregulierungsvolumen sei um 7,1 Prozent auf 212 Millionen Euro gestiegen und habe somit deutlich die 200-Millionen-Euro-Grenze überschritten. Der Jahresüberschuss beschere den Partnern somit wieder eine außergewöhnlich hohe Dividende. Die Rexor schütte eine Dividende in Höhe von 103,38 Prozent aus, was einer Bruttodividende in Höhe von 423,86 Euro entspreche.