24. Oktober 2018

Kompetenznetz Fuß: Symposium zu Rückfußdeformitäten am 2. November

„Expertisen vernetzen –Ergebnisse verbessern“ ist das Motto des Kompetenznetzes Fuß, das am 2. November 2018 wieder zu einem interdisziplinären Symposium ins Radisson Hotel nach Hannover einlädt. Im Mittelpunkt des diesjährigen Symposiums stehen Rückfußdeformitäten. Nicht nur interdisziplinär, sondern auch interaktiv wollen die Partner des Kompetenznetzes das Thema angehen.

Das Kompetenznetz sind das DIAKOVERE Annastift (Orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover), die Studiengemeinschaft Orthopädieschuhtechnik, die Justus-Liebig-Universität Gießen und das Forschungs- und Bildungsmanagement Orthopädieschuhtechnik.

„Die Herausforderung, welche uns als Veranstalter vorantreibt, ist mit Ihnen gemeinsam unseren Patienten die bestmögliche Therapie anzubieten“, schreiben die Partner in der Einladung zum Symposium. „Innovationen und bekannte Therapie- und Versorgungsmöglichkeiten zu präsentieren und diese mit Ihnen, auch kontrovers, zu diskutieren, ist unser Ziel.“  Mit der bereits von den vorigen Veranstaltungen bekannten, vernetzten und praxisnahen Form des Wissensaustauschs, auch unter den Teilnehmern, soll das Symposium wieder eine neue und  einzigartige Qualität erreichen, von der alle gemeinsam profitieren.

In den vier Themenblöcken – Sprunggelenksfrakturen, Instabilität des oberen Sprunggelenks, kindlicher Pes plano-valgus, Erwachsener Pes plano-valgus –   wird das gesamte Versorgungsnetz von Orthopäden, Unfallchirurgen, Wundmanagern, Biomechanikern und Orthopädieschuhtechnikern abgebildet

Nach dem Symposium wird es noch die Gelegenheit geben, mit den Referenten in zwangloser Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.
Wie im Vorjahr wird das Symposium durch einen Erfahrungsaustausch im kollegialen Kreis  im Rahmen des Qualitätszirkels der Studiengemeinschaft für Orthopädieschuhtechnik e.V ergänzt. Am Samstag, 3. November wird sich an Bundesfachschule für Orthopädieschuhtechnik in Hannover von 10.00 bis 16.00 Uhr alles um  Klinische Untersuchungen am Fuß drehen mit dem Schwerpunkt, wie eine klinische Untersuchung des Fußes und der kompletten Körperstatik bei komplexen Deformitäten durchgeführt wird. Vom Erstkontakt über die Anamnese, Palpation bis zur Planung der Versorgung wird Dr. Udo Herberger, Osnabrück, praktische Beispiele vorstellen und mit den Teilnehmern diskutieren.

Das vollständige Programm mit allen Referenten finden Sie hier.

Anmeldung:

Studiengemeinschaft Orthopädie-Schuhtechnik e.V.,
Frau Sabine Hengelbrock
Holunderbusch 2;
49090 Osnabrück
Fax: 0541 409 50 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!