25. April 2008

Neues Konzept für Pirmasenser Schuh-Ordertage


Anzeige

(25. 4. 2008) Am 5. und 6. April fand die 60. „psm – let's show“ (Pirmasenser Schuhmusterung) statt. Rund 40 Aussteller zeigten dabei 65 Kollektionen für die Saison Herbst/Winter 2008. Obwohl die Besucherzahlen hinter denen der Vorveranstaltungen zurückblieben, hätten sich viele der Aussteller mit dem Abverkauf zufrieden gezeigt, meldet Elke Tronche, Geschäftsführerin der veranstaltenden Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Pirmasens mbH. Trotzdem wolle man darauf reagieren, dass sich die Kollektions- und damit Order- und Fertigungsrhythmen zunehmend zeitlich nach vorne verschoben haben. Deshalb soll die Pirmasenser Schuhmusterung – dann unter dem neuen Namen Pirmasenser Schuh-Ordertage – zeitlich mit einer zweitägigen Veranstaltung vor die GDS rücken, eventuell ergänzt durch eine kurz auf die Düsseldorfer Messe folgende eintägige Nachorder.


Dabei soll den Terminen in den verschiedenen Orderzentren Rechnung getragen werden, um den Ausstellern die Teilnahme möglich zu machen. Neben der zeitlichen Veränderung werden auch Standbau und Gestaltung neu überdacht. Auch hier wird die Messe in Zusammenarbeit mit den Vertretern der Hersteller über eine Veränderung nachdenken, um Kostenstrukturen für beide Seiten anzupassen. Mit verändertem Termin und einer neu überdachten Kostenstruktur sollen auch Aussteller, für die der Traditionstermin aufgrund der Fertigungsrhythmen zu spät lag, zurückgewonnen werden, und das dann breitere Angebot auch mehr Besucher ansprechen.