23. September 2020

75 Jahre Perpedes

(Foto:Perpedes)

Anzeige

Der Krieg war kaum vorbei, als Helmut Röck seinen Gewerbeantrag zur handwerklich-orthopädischen Versorgung von Kriegsversehrten stellte. Damit schaffte er die Grundlage
für die Entwicklung zum heute bedeutenden Zulieferer für die Hilfsmittelversorgung, der über die Jahre immer wieder mit Innovationen hervortrat.

Als Einzelunternehmen „Helmut Röck“ 1945 in Kirchheim gegründet, ist „Perpedes“ heute ein mittelständiges Unternehmen mit Hauptsitz in Schopfloch sowie Niederlassungen in Kirchheim, der Slowakei und Spanien. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen über 220 Mitarbeiter weltweit.

Das Erfolgskonzept liegt in der Synergie aus Handwerk und Hightech, verrät Diplomkaufmann Stefan Prem, der im Januar 1997 mit damals 31 Jahren als Geschäftsführer in die Firma seines Großvaters kam und ihm diese 15 Monate später abkaufte – ein Schritt, den er nie bereute.

Nach der Firmengründung 1945 stellte Orthopädie-Mechanikermeister Helmut Röck in Kirchheim unterschiedliche orthopädische Stützapparate, Prothesen sowie Schuheinlagen her. Röck blieb nicht stehen, erweiterte unbeirrt das Sortiment. Mit dem Einzug der Kunststoffverarbeitung in die Orthopädie wurden die klassischen Materialien Metall und Holz aus Gewichtsgründen immer mehr verdrängt. Gleichzeitig vergrößerte sich der Handwerksbetrieb zum leistungsfähigen Industrie- und Zulieferunternehmen. 1983 wurde das Kirchheimer Stammhaus aufgegeben und der Neubau in Schopfloch bezogen.

2003 erfolgte die Übernahme von „Perpedes Fußstützen GmbH“. Beide Firmen traten unter dem Namen „Perpedes Röck Gruppe“ auf. 2009 wurde die „Perpedes SK“ in der Slowakei gegründet, wo hauptsächlich die Therapieschuhe hergestellt werden. Im Folgejahr beteiligte Perpedes sich an dem IT Startup Voxelcare in Spanien, einem CAD/CAM Spezialisten aus der spanischen Schuhgegend Elche/Alicante.  „Beifang“ war Tecnoinsole, ein kleiner Produzent patientenindividueller PP-Einlagen nach spanischer Philosophie. Seit 2016 tritt man auf diesem Markt als Perpedes-Tecnoinsole auf. Durch die Expansion waren laufende Erweiterungen der Produktionsstätte in Schopfloch unumgänglich. 2008 kam ein weiteres Gebäude dazu. 2010 wurde in Kirchheim/Teck eine Niederlassung eröffnet, die im Laufe der Jahre sukzessive vergrößert wurde. 2013 wurde in Schopfloch mehr Produktionsfläche sowie eine großzügige Kantine geschaffen. 2014 erfolgte dann die Umfirmierung – aus der Firma „Helmut Röck GmbH“ wurde die „Perpedes GmbH“. Vier Jahre später wurde die neue Produktionshalle in Schopfloch fertiggestellt.

(Mehr zum Jubiläum in der Oktoberausgabe der Zeitschrift Orthopädieschuhtechnik).