01. Dezember 2020

Joya übernimmt sechs Bequemschuh-Filialen in Österreich

Passt-Filiale in Wien. (Foto: Joya Schuhe AG)

Der Schweizer Schuhhersteller Joya übernimmt ab 1. Januar 2021 sechs „Passt“-Filialen in Österreich. Die auf Bequemschuhe spezialisierten "Passt"-Schuhgeschäfte bieten eine Markenauswahl an Komfortschuhen an, darunter FitFlop, Fidelio, On Running, Mephisto, kybun und Joya.

Seit der Gründung im Jahre 2008 habe sich die erste „Passt“-Schuhboutique in Bregenz zu Österreichs gefragtester Adresse für Komfortschuhe gemausert, teilt Joya mit. Filialen gibt es mittlerweile in Wien, Graz, Wels, Klagenfurt und Bregenz. Ziel der „Passt“-Shops sei, das gesunde Gehen sowie Freude an der Bewegung zu vermitteln. Besonderen Wert lege man auf persönliche und individuelle Kundenbetreuung durch geschulte Mitarbeiter.

Das „Passt“-Bequemschuhsortiment ergänze sich besonders gut mit Joya, zudem könnten Wünsche der Kunden mit der abgestimmten Sortimentvielfalt gezielter erfüllt werden, erklären Karl Müller und Claudio Minder, Geschäftsführer von Joya. Joya fokussierte sich bis jetzt auf die Entwicklung, Produktion und Distribution von Gesundheitsschuhen, mit der Übernahme der „Passt“-Filialen wolle das Unternehmen eine "neue Ära" einleiten. „Wir möchten unsere Position im stationären Fachhandel weiter stärken, dazu gehört unter anderem auch das Verständnis, was der Fachhandel genau braucht und auf welche Konzepte der Endkunde positiv reagiert. Wir wollen ein erprobtes Gesamtkonzept für Gesundheitsschuhe anbieten, um den stationären Fachhandel so attraktiv wir möglich zu gestalten“, erläutert Karl Müller. Claudio Minder ergänzt: „Das neue Joya Engagement auf Fachhandelsebene soll wichtige Erkenntnisse aus dem stationären Vertrieb mit sich bringen und die Möglichkeit bieten, die Marke so weiterzuentwickeln, dass Fachhandelspartner noch erfolgreicher mit unserem Produkt arbeiten können“.

Das „Passt“-Gründerpaar Jennifer und Michael Nater stoßen mit der Übernahme der „Passt“-Bequemschuh-Filialen zum Joya-Team: „Das gesamte ,Passt'-Team in den Standorten und in der Zentrale in Bregenz wird von Joya übernommen und in der neuen Struktur eingebunden“, erklärt Michael Nater.

Joya schließt einen weiteren Ausbau des Filialnetzes nicht aus, zwei weitere Standorte in beliebten Städten seien bereits angedacht. „Obwohl die aktuelle Situation nicht besonders attraktiv ist, können wir uns auch weitere Übernahmen vorstellen, solange diese in unser Gesundheitskonzept passen und einen echten Mehrwert für den Endkunde darstellen. Nur dann gibt es langfristig eine Berechtigung für ein solches Gesundheitskonzept“, so Karl Müller.

Die Marke Joya wurde 2008 gegründet. Inzwischen sind nach Angaben von Joya weltweit über zwei Millionen Joya-Schuhe in Umlauf. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Roggwil/Schweiz am Bodensee ist in 40 Länder vertreten und beschäftigt rund 85 Mitarbeiter.