26. März 2021

Opta data beteiligt sich an der Sieda GmbH

Mark Steinbach und Andreas Fischer (v.l.), Geschäftsführer der Opta data Gruppe. (Foto: Opta data)

Anzeige

Die Opta data Gruppe beteiligt sich an der Sieda GmbH. Damit erweitert die Unternehmensgruppe ihr Portfolio im Bereich der Personaleinsatzplanung.

Die Sieda Systemhaus für intelligente EDV-Anwendungen GmbH mit Sitz in Kaiserslautern wurde 1993 als Spin-off des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz gegründet. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt rund 50 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt Software für die Personaleinsatzplanung und das Arbeitsmanagement. Mit den Sieda-Anwendungen können Personalverantwortliche Dienst- oder Schichtpläne für ihre Mitarbeiter erstellen. Außerdem sollen die Anwendungen auch die Urlaubs- und Abwesenheitsplanung sowie die Zeiterfassung erleichtern, so Opta data.

„Mit der Beteiligung an der Sieda GmbH profitieren wir von der hohen Kompetenz des Unternehmens im Bereich der Personaleinsatzplanung“, sind sich Andreas Fischer und Mark Steinbach, Geschäftsführer der Opta data Gruppe, einig. „Wir freuen uns auf den Austausch und die Zusammenarbeit und sind uns sicher, dass wir gemeinsam zukunftsweisende Web-Lösungen entwickeln werden.“

Mehr als 800 Kunden mit über 250 000 Mitarbeitern arbeiten nach eigenen Angaben bereits mit der Sieda-Software. Das Unternehmen sei bei Rettungsdiensten und Feuerwehren Marktführer für Software zur Personaleinsatzplanung in Deutschland.

Enno Tolzmann und Alexander Wilms, die geschäftsführenden Gesellschafter der Sieda GmbH, sollen die Geschäfte weiterhin federführend leiten und auch die bekannten Ansprechpartner bleiben bestehen, teilt Opta data mit.