30. April 2021

Berkemann: Investitionsmaßnahmen abgeschlossen

Eine Delegation ungarischer Landes- und Regionalpolitiker besuchte das Berkemann-Stammwerk in Kiskunfélegyháza. (Foto: Berkemann GmbH)

Anzeige

Die von Berkemann im vergangenen Jahr eingeleiteten Investitionsmaßnahmen an drei ungarischen Produktionsstandorten konnten nun abgeschlossen werden.

Dabei floss ein Großteil des Gesamtvolumens von rund 1,6 Millionen Euro, an dem sich der ungarische Staat mit dem Programm zur Unterstützung der Wettbewerbsfähigkeit beteiligte, in die Anschaffung von Schneidetischen der neuesten Generation sowie entsprechender Hard- und Software. Zusätzlich wurde in nachhaltige Gebäudetechnik investiert.

Anlässlich des Investitionsabschlusses besuchte eine Delegation ungarischer Landes- und Regionalpolitiker das Berkemann-Stammwerk in Kiskunfélegyháza. Angeführt vom ungarischen Minister für Auswärtiges und Außenwirtschaft, Péter Szijjártó, überzeugte man sich persönlich vor Ort von den Neuanschaffungen, mit denen Zukunftsarbeitsplätze geschaffen und gesichert werden sollen.

„Mit dem Investment in neueste Maschinentechnologie und nachhaltige Gebäudetechnik bekennen wir uns zur europäischen Produktion in Eigenregie und in die Zukunft unserer drei ungarischen Produktionsstandorte. So sind wir auch zukünftig bestens aufgestellt, zum Beispiel schnell und flexibel auf Marktgeschehen zu reagieren sowie unsere Lieferketten in Eigenkontrolle zu halten“, kommentiert Thomas Bauerfeind.