09. Juni 2021

Online-Petition: Reduzierung der Mehrwertsteuer für körpernahe Dienstleister

Foto: blende11.photo/AdobeStock

Anzeige

Der Software-Anbieter Shore hat eine Petition gestartet, die eine temporäre Reduzierung der Mehrwertsteuer für körpernahe Dienstleister (Fußpfleger, Friseure etc.) von 19 auf 10 Prozent für den Zeitraum bis Ende 2021 erreichen möchte. Damit sollen finanzielle Nöte, die durch Schließungen und Einschränkungen in der Corona-Pandemie entstanden sind, gelindert werden.

In der Petition wird darauf hingewiesen, dass körpernahe Dienstleister zu den umsatzschwächsten Branchen in Deutschland gehören und viele Unternehmer in diesen Branchen schon vor der Krise am Existenzminimum gearbeitet haben. Während der Corona-Pandemie seien Rücklagen, etwa für die Altersvorsorge, für den Erhalt der Existenz verwendet werden. Durch die temporäre Mehrwertsteuer soll erreicht werden, dass die Betriebe ihre Preise beibehalten, konkurrenzfähig bleiben und ihre Kunden halten können.

Mindestens 50.000 Unterschriften werden gebraucht, um die Petition vor den Petitionsausschuss des Bundestages bringen zu können.

Weitere Infos zur Petition