22. September 2021

DGIHV gründet AG Elektrostimulierende Hilfsmittel


Anzeige

Die Deutsche Gesellschaft für interprofessionelle Hilfsmittelversorgung e.V. (DGIHV) hat eine Arbeitsgruppe mit Spezialisierung auf den Bereich Elektrostimulierende Hilfsmittel gegründet.

Den medizinischen Chair übernimmt Timo Kirschstein, Facharzt für Physiologie und Neurologie an der Universitätsmedizin Rostock. Für den technischen Chair zeichnet Lutz Klasen, Leiter Technische Orthopädie bei rahm Zentrum für Gesundheit GmbH, verantwortlich. „Wir haben uns lange eine Arbeitsgruppe mit Spezialisierung auf den Bereich Elektrostimulierende Hilfsmittel gewünscht. Mit unseren neuen Chairs Prof. Dr. Timo Kirschstein und Lutz Klasen haben wir zwei Experten für die DGIHV gewinnen können“, kommentiert Prof. Dr. Wolfram Mittelmeier, erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für interprofessionelle Hilfsmittelversorgung e.V. (DGIHV), die Gründung der AG Elektrostimulierende Hilfsmittel.

Die Sektion „Versorgungspfade / Leitlinien“ der DGIHV wird um die AG Elektrostimulierende Hilfsmittel erweitert. „Auch für Hilfsmittel mit elektrischen Wirkungsmechanismen sollen transparente Leitlinien für die qualitätsorientierte Anwendung erarbeitet werden. Ziele sind standardisierte Anwendungsempfehlungen für diese Medizinprodukte, ohne dabei auf individuelle Lösungen zu verzichten“, erklärt Mittelmeier. Mit der Einrichtung der AG Elektrostimulierende Hilfsmittel werde nun ein relevanter und zukunftsfähiger Bereich der Hilfsmittelversorgung abgedeckt. Die beiden Chairs haben jetzt ihre Arbeit aufgenommen.