25. Mai 2022

Ganter-Kundenevent: Auf den Spuren des Merino-Lodens

Von links: Michael Weyergans, Melanie Fuchs, Hermann Müller, Linda Iraneck, Erhard Baumgartner, Stefan Felzmann, Mario Budich, Kerstin Budich, Cornelius Schnabel, Andrea Felzmann, Uwe Hermeling, Claudia Schnabel, Heidi Küppers, Alexander Fritschi, Theo Küppers, Anne Uhl, Adalbert Pitz, Wolfgang Uhl, Susanne Fritschi, Frank Ziegler, Alexandra Ziegler, Stefan Yoon, Fabian Till, Patrick Lorenz. (Foto: Ganter Shoes GmbH)

Der Komfortschuhhersteller Ganter veranstaltete am vergangenen Wochenende ein Kundenevent: Die Gewinner des Ganter-Dekowettbewerbs wandelten auf den Spuren des Merino-Lodens.

Ganter verwendet für seine Merino-Sneaker Loden der Firma Steiner, die in aufwändiger Handarbeit am Fuße des Dachsteinmassivs in einem kleinen Ort in der Nähe von Schladming produziert. Bei einer Betriebsführung erlebten die Teilnehmer den ganzen Prozess der Lodenherstellung multimedial und hautnah mit. Nachdem die Wolle gekämmt, das Garn verzwirnt, der Zwirn verwebt und das Gewebe gewaschen, gewalkt, verfilzt und geglättet war, konnten sie die neue Ganter-Merino-Kollektion in Augenschein nehmen. Danach ging es zünftig weiter mit einer Wanderung zum Hüttenabend auf der Schafalm inklusive Panoramablick auf das Dachsteinmassiv.

Am nächsten Tag folgten die Meeting-Teilnehmer den Spuren der Steinerbrüder, die 1909 die Dachsteinsüdwand, auf dem sogenannten „Steinerweg“ als erste durchstiegen hatten. Zur Besteigung der Dachsteinsüdwand und des Dachsteingletschers diente dann allerdings eine modernere Alternative, die Dachsteingletscherbahn. Belohnt wurde die Auffahrt mit einem grandiosen Blick über den Gletscher und die umgebende Bergwelt. Außerdem galt es einige Abenteuer zu bestehen, wie zum Beispiel einen Skywalk, eine Treppe ins Nichts sowie einen Eispalast.

Neben all den Erlebnissen gab es auch einen Workshop zur Weiterentwicklung der Partnerschaft sowie einen regen Austausch rund um Schuhe und Vermarktung.