13. Juni 2022

ANWR Group plant O1-Erweiterung

Der geplante Neubau (links) als Erweiterung des O1. (Grafik: ANWR Group)

Anzeige

Die ANWR Group wird das bestehende Ordercenter O1 auf dem Campus Mainhausen um einen Neubau erweitern. Baubeginn für das viergeschossige Gebäude soll im Oktober 2022 sein. Auf einer Nutzfläche von 2.500 Quadratmetern sollen flexible Showroom-Einheiten in Größen von 100 bis 500 Quadratmeter entstehen. Die ANWR Group investiert in den Neubau rund sieben Millionen Euro.

Die ANWR Group wird das Showroom-Angebot auf dem Campus Mainhausen durch eine Ergänzung für das Ordercenter O1 erweitern. Ein viergeschossiges Gebäude im Anschluss an den Nike-Showroom wird derzeit geplant. Das neue Gebäude ist architektonisch am Ordercenter O1 orientiert und über einen kurzen Weg mit dem O1 verbunden. 

Die ANWR Group investiert in den Neubau und damit in die Zukunftsfähigkeit des Orderstandorts Mainhausen rund sieben Millionen Euro. Bestätigt sieht Fritz Terbuyken, im Vorstand der ANWR Group eG zuständig für den Campus Mainhausen, diese Investition nicht zuletzt in dem großen Interesse von Industriepartnern und Handelsvertretern an einer Präsenz in der Mitte Deutschlands. Zudem sieht er die Tendenz, dass die Markenhersteller ihre Vertriebsnetze unter dem Aspekt „one stop shopping for retailers“ verdichten und zunehmend Showrooms inklusive ihrer Vertriebsstandorte mit zentraler Erreichbarkeit verbinden wollen. 

Nach Einreichen der Baugenehmigung ist der symbolische erste Spatenstich für Oktober 2022 geplant, die Fertigstellung für Dezember 2023. Die bisherigen künftigen Mieter sind Rieker, Crocs, Deuter und Hoka. Bislang seien 70 Prozent der geplanten Fläche bereits vermietet.

Orderstandort Mainhausen: Über 100 Marken in 80 Showrooms vertreten

Mit dem Bau und der Eröffnung des O1 im Januar 2014 hatte die ANWR Group den Grundstein gelegt, den Standort zu einem der wichtigsten Orderplätze Europas für den Schuh- und Sportfachhandel zu entwickeln. Seit August 2020 wurden weitere Ausstellungs-, Büro und Konferenzflächen in einem ergänzenden Neubau eröffnet. Nike nutzt dort eine Fläche von ca. 2.000 Quadratmetern auf zwei Ebenen – im Erdgeschoss für den 1.500 Quadratmeter großen Showroom, im Obergeschoss weitere 500 Quadratmeter für Büros. Der Running-Spezialist Asics tauschte den Showroom im zweiten Obergeschoss des O1 mit der 400 Quadratmeter großen Fläche in dem neuen Gebäude.

Über 100 Marken in 80 Showrooms sind vertreten. „Der aktuelle und künftige Mietermix stärkt die Position des O1 als eines der führenden Ordercenter für den Sport -und Schuhfachhandel in Deutschland und Europa“, so Terbuyken. Gut 25 Prozent der Marken bedienen von Mainhausen aus den Fachhandel der Region Rhein/Main. Der Radius der übrigen geht zum Teil weit darüber hinaus. Mit Adidas, Nike und Puma sind in Mainhausen drei internationale Top-Sportmarken vertreten. Die größten Ankermieter mit jeweils über 1.000 Quadratmeter Showroom-Fläche auf dem Campus sind Nike, Adidas und Skechers.