17. Juni 2022

Mücke-Gruppe mit stabilem Umsatz

Die Mücke-Filiale in Bischberg. (Foto: ANWR Group)

Das bayerische Handelsunternehmen Schuh-Mücke-Gruppe, seit 2014 Teil der ANWR-Unternehmensgruppe, schloss das Geschäftsjahr 2021 mit einem leichten Umsatz-Plus ab. Zwar waren die Geschäfte teils lange im Lockdown, doch der Online-Umsatz konnte gesteigert werden.

Die Schuh-Mücke-Gruppe schloss das Geschäftsjahr 2021 mit einem Umsatz von 85,5 Millionen Euro (ohne MwSt.) ab, gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von knapp zwei Prozent.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Zwangsschließungen der Geschäfte belasteten das Handelsunternehmen mit 13 Filialen und drei Outlets in Bayern. Bis zu 19 Wochen waren einige Standorte im Jahr 2021 geschlossen. Nicht zuletzt durch den Ausbau des eigenen Online-Shops verdoppelte sich der Online-Umsatz auf 5,2 Millionen Euro.

Für das aktuelle Geschäftsjahr zeigt sich die Geschäftsführung der Mücke-Gruppe, Kathrin Schmidt und Thomas Klein, optimistisch: Der aufgelaufene Umsatz lag Ende Mai mit 44,6 Millionen Euro 100 Prozent über dem (nicht vergleichbaren) Vorjahr und auf dem Niveau von 2019. Umsatztreiber seien bisher vor allem Kinderschuhe, das Outdoorsegment sowie Sportsneaker.