22. Juni 2022

Opta data und Ortheg vereinbaren Technologie-Partnerschaft

Mark Steinbach (l.) und Andreas Fischer, Geschäftsführer der Opta data Gruppe. (Foto: Opta data)

Die Opta data Gruppe und die Ortheg eG haben eine Technologie-Partnerschaft vereinbart – das Ziel ist die Anbindung an die Telematikinfrastruktur.

Dabei agiert Opta data als Partner, um die Mitgliedsbetriebe der Einkaufsgenossenschaft – Sanitätshäuser, orthopädische Werkstätten und Orthopädie-Schuhtechniker – an die Telematikinfrastruktur anzubinden. Interessierte Mitgliedsbetriebe der Ortheg eG werden zunächst durch die Opta data Gruppe umfassend über den Anschluss an die Telematikinfrastruktur informiert, heißt es in einer Mitteilung. Das Ziel der vereinbarten Technologie-Partnerschaft sei es, alle interessierten Ortheg-Mitgliedsbetriebe bis zum 1. Januar 2024, spätestens aber bis zur verpflichtenden Einführung der TI für die Mitgliedsbetriebe der Ortheg, an die Telematikinfrastruktur anzubinden.

„Die Opta data Gruppe verfügt über langjährige Fachexpertise im Bereich der Telematikinfrastruktur und bietet Komplettservices aus einer Hand. Daher sehen wir die Opta data Gruppe als wichtigen strategischen Partner in unserem Marktumfeld“, begründen Andreas Bolsinger und Stefan Hartmann, Vorstände Ortheg eG, die Entscheidung für eine Technologie-Partnerschaft mit Opta data. „Das Ziel der Technologie-Partnerschaft ist es, der Hilfsmittelbranche die technischen Möglichkeiten der Telematikinfrastruktur sinnvoll zur Verfügung zu stellen“, so Mark Steinbach und Andreas Fischer, Geschäftsführer der Opta data Gruppe.