27. Juni 2022

Meisterprüfung am Kompetenzzentrum Landshut

Mit den zwölf frischgebackenen Orthopädieschuhmachermeistern freuten sich Kursleiter Peter Weiß, Prüfungskommissionsvorsitzender Prof. Dr. Forst, Ausbilder Siegfried Bothur, Gerold Elkemann, Geschäftsführer der Landesinnung Bayern und Dr. Bernhard Klein, Mitglied der Prüfungskommission. (Foto: Kompetenzzentrum Technische Orthopädie Landshut)

Anzeige

13 Meisterschüler und Meisterschülerinnen legten in der Zeit vom 6. bis 20. Mai 2022 am Kompetenzzentrum Technische Orthopädie in Landshut ihre Meisterprüfung im Orthopädieschuhmacherhandwerk ab. Den mit 1500 Euro dotierten Karl-Geyer-Gedächtnispokal für die beste fachpraktische Arbeit erhielt Lukas Voll.

Zwölf Prüflingen konnte der Prüfungskommissionsvorsitzende Prof. Dr. Forst zum erfolgreichen Abschluss der Meisterprüfung im Teil I und II gratulieren. Der Lehrgangsleiter OSM Peter Weiß wünschte den Jungmeistern und Jungmeisterinnen alles Gute für die weitere private und berufliche Zukunft.

Bestanden haben:

Thomas Beer (Au, Österreich), Alexandra Högg (Aalen), Martin Kaminski (Ascha), Stefan Kuklok (München), Samantha Mayerhofer (Baienfurt), Lukas Niedermeier (Mitterfels), Nils Rollmann (Göppingen), Julian Scholl (Königsbach-Stein), Alexander Stein (Neukirchen b. Hl. Blut), Lukas Voll (Erding), Matthäus Wolf (Marktoffingen), Moritz Ziegler (Heilbronn).

Gerold Elkemann (l.), Geschäftsführer der Landesinnung Bayern für Orthopädieschuhtechnik, und Prof. Dr. Forst (r.), Prüfungskommissionsvorsitzender, überreichten Lukas Voll (Mitte) den mit 1500 Euro dotierten Karl-Geyer Gedächtnispokal für die Abgabe des fachpraktisch besten Meisterprojekts. (Foto: Kompetenzzentrum Technische Orthopädie Landshut)