26. Juli 2022

Deutsches Schuhmuseum Hauenstein nach Umbau wiedereröffnet

Die Dauerausstellung rückt den Schuh in den MIttelpunkt – vom Design über die handwerkliche Herstellung bis hin zu modernen Technologien. (Foto: Deutsches Schuhmuseum Hauenstein)

Anzeige

Am 22. Juli 2022 wurde das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein im Rahmen eines festlichen Events mit rund 130 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Kultur offiziell wiedereröffnet. Nach rund eineinhalb Jahren Umbau erstrahlt das denkmalgeschützte Gebäude im Bauhaus-Stil in neuem Glanz.

„Der Umbau war ein langer Prozess. Aber es hat sich wirklich gelohnt. Das Ergebnis erfüllt mich mit Stolz und Freude“, so Hauensteins Ortsbürgermeister Michael Zimmermann und gleichzeitig Vorsitzender des Stiftungsrats Deutsches Schuhmuseum. Umfangreich renoviert und neu konzipiert beherbergt das Museum auf drei Etagen eine Dauerausstellung, die den Schuh vom Design über die handwerkliche Herstellung bis hin zu modernen Technologien in den Mittelpunkt rückt.

Unter den Ausstellungsstücken: der größte Schuh der Welt

„Das neue Konzept beinhaltet bewusst nicht nur Maschinen, Leder und industrielle Themen. Die Mode und der Handel mit Schuhen, das heißt nicht zuletzt die Menschen in unserer Branche rücken in den Fokus und erhalten hier den Stellenwert, den sie verdienen“, freut sich Carl-August Seibel als Vorsitzender des Stiftungsvorstands des Museums. Finanziert wurden Umgestaltung, Renovierung und Erweiterungsbau vom Land und diversen Stiftungen mit 1,6 Millionen Euro.

Unter den Ausstellungsstücken befindet sich auch der größte Schuh der Welt. Der Wanderschuh in Größe 71 ist seit 2008 im Guiness-Buch der Rekorde und als Eyecatcher im neuen Glas-Pavillon am Eingang des Museums schon von weitem zu sehen.

Das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein ist täglich von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.