10. August 2022

Seminar für Selbsthilfegruppen-Leiterinnen feierte Premiere

Die Referentinnen (v.l.): Isabel Garcia, Michaela Lundius, Ruth Leitenmaier, Katja Wagner. (Foto: Ofa Bamberg)

Anzeige

Ofa Bamberg hat erstmals ein Seminar für die Leiterinnen von Lip- und Lymphödem-Selbsthilfegruppen veranstaltet. Rund 45 Selbsthilfegruppen-Leiterinnen aus ganz Deutschland kamen nach Bamberg, um sich zwei Tage lang dem Thema „Selbstmanagement von Ödemerkrankungen“ zu widmen, sich auszutauschen, Neues zu lernen und viele Tipps für ihre Selbsthilfegruppen zu sammeln.

Michaela Lundius, Akademie-Leiterin bei Ofa Bamberg, begrüßte die Teilnehmenden mit einer virtuellen Betriebsbesichtigung und gab Einblicke in das Fertigen von medizinischen Kompressionsstrümpfen: „Fast 20 Arbeitsschritte sind nötig, um einen Kompressionsstrumpf herzustellen“.

Nach dem Kennenlernen in der Gruppe und der Selbstanalyse nach Persönlichkeitstypen lieferte Katja Wagner einen Erfahrungsbericht zum Thema Ernährung bei Lipödem. Die Leiterin der „LiLy Turtles“ aus Winsen hatte durch eine Umstellung mehrere Kilos abgenommen und ihr Gewicht seitdem gehalten. „Abnehmen kann jeder, und wir haben alle schon unzählige Diäten hinter uns. Aber das Gewicht zu halten, das ist die Herausforderung. Vor allem, wenn man so gerne Kuchen und Torten isst, wie ich.“ Stattdessen greife sie nun auf glutenfreie Waffeln zurück, die sie mit Agaven-Dicksaft süße.

 „Perfect" - ein Lied zum Abschluss

Am nächsten Morgen ging es direkt mit Stylingtipps für jeden Figurtypen weiter, ehe Ruth Leitenmaier, Anwältin und Lipödem-Betroffene, über die Rechte von Betroffenen referierte. Neben Hinweisen zur Gesetzesgrundlage lockerte sie ihren einstündigen Vortrag mit Anekdoten aus ihrem Berufsalltag auf.

In einem Workshop zum Thema Kompressionsversorgung wurde die Gruppenarbeit und der Austausch zu Versorgungsmöglichkeiten vorangetrieben. Anhand eines kleinen Wettkampfes sollten die Teilnehmenden herausfinden, welche Zusätze und Ausführungen zur Verfügung stehen, wie diese aussehen und welchen Nutzen sie haben.

Zum Abschluss der Veranstaltung zog Isabel Garcia, Autorin und Sprecherin, die Anwesenden in ihren Bann. Sie begann ihren Vortrag mit einem Lied a cappella. Die anschließenden 60 Minuten füllte sie mit ihren Erfahrungen, die sie als Lipödem-Betroffene gemacht hatte und wie sie mit Ablehnung und negativen Gedanken umgeht. Ihren Vortrag beendete sie mit einem Lied, in das alle einstimmten. Mit „Perfect“ von Fairground Attraction endete das zweitägige Seminar.