26. Oktober 2022

Bauerfeind: Vorstand Technik neu besetzt

Katharina Dietrich. (Foto: Bauerfeind AG)

Ende Oktober verlässt Technik-Vorstand Andreas Lauth planmäßig die Bauerfeind AG. Er übergibt an Katharina Dietrich, die zuletzt beim Hörgerätehersteller Sonova AG in Stäfa (Schweiz) arbeitete.

Andreas Lauth war knapp 19 Jahre bei Bauerfeind, davon 13,5 Jahre als Vorstand Technik. Den Rückzug ins Private habe der 61-Jährige lange angekündigt und seine Nachfolgerin bereits seit mehreren Wochen in der Einarbeitung begleitet, teilt Bauerfeind mit.

„Es ist mir eine Ehre, für Bauerfeind zu arbeiten. Ich freue mich sehr auf die Branche, die neuen Aufgaben und die künftigen Begegnungen“, so Katharina Dietrich. Die studierte Maschinenbau-Ingenieurin mit umfangreichen Erfahrungen bei international agierenden Konzernen erwarb ihren Abschluss an der Technischen Universität von Brașov (Rumänien). Darüber hinaus absolvierte sie an der Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein ein Fernstudium in Unternehmensführung und schloss es mit dem Master of Business Administration (M.B.A.) ab. Die 51-Jährige sei spezialisiert darauf, die Prozessqualität in Unternehmen zu steigern und die kontinuierlichen Verbesserungsaktivitäten zu leiten, so Bauerfeind.

Mehr als zehn Jahre war Katharina Dietrich in der Medizintechnik-Branche tätig, darunter bei Leica Biosystems, einem Anbieter von Produkten und Automationslösungen in der Krebsdiagnostik. Von 2012 bis 2018 arbeitete sie bei Dentsply Sirona (Hersteller von Dentalprodukten und Dentaltechnik), unter anderem als Director Global Operational Excellence. Ihre Kenntnisse – auch im Qualitätsmanagement, in der Produktentwicklung sowie im Designtransfer – konnte sie zuletzt beim Hörgerätehersteller Sonova AG einsetzen, wo sie als Continuous Improvement Leader EMEA tätig war.