18. November 2022

Neuer Spitzenverband Orthopädie-Schuhtechnik gegründet

Der Vorstand des neuen Spitzenverbandes Orthopädieschuhtechnik (v. l.): Vorsitzender Jens Schulte, Walter Genger, Bernd Rosin-Lampertius, Jessica Otto, stellv. Vorsitzender Andreas Dibbert. Nicht auf dem Foto ist Vorstandsmitglied Gerold Elkemann. (Foto: SpiOST)

Anzeige

Am 15. November 2022 fand in Kassel die Gründungsversammlung des neuen Spitzenverbandes Orthopädie-Schuhtechnik e. V., kurz SpiOST, statt. Dabei wurde auch der Vorstand des neuen Verbandes gewählt.

Gründungsmitglieder waren die Innungen für Orthopädie-Schuhtechnik Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Mittelrhein/Pfalz, Niedersachsen/Bremen, Nord, Sachsen, Thüringen, Trier und Saarland. In den Vorstand wurden Frau Jessica Otto (Innung Thüringen) sowie die Herren Andreas Dibbert (Innung Mecklenburg-Vorpommern) Gerold Elkemann (Innung Bayern), Walter Genger (Landesinnungsverband Niedersachsen/Bremen), Bernd Rosin-Lampertius (Innungen Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Nord) und Jens Schulte (Innung Hessen) gewählt. Zum Vorsitzenden wurde Herr Jens Schulte und zum stellvertretenden Vorsitzenden Herr Andreas Dibbert bestimmt. Mit dem SpiOST wurde ein neuer Bundesverband gegründet, der spätestens ab Beginn des kommenden Jahres die Interessen der Orthopädie-Schuhtechnik vertreten wird. Sein Sitz ist Berlin.