18. November 2022

Sabu: „Kreis Junger Unternehmer" tagt bei Schuhhaus Zentgraf

Der „Kreis Junger Unternehmer" traf sich in Fulda. (Foto: Karl Zentgraf)

Anzeige

Am 20. und 21. Oktober traf sich der „Kreis Junger Unternehmer" der Heilbronner Verbundgruppe Sabu mit 20 Teilnehmern in Fulda. Nachdem man bei den vorangegangenen Treffen bei Google, GS1 und Zalando in die digitale Zukunft blickte, stand nun der Einzelhandel, das Sortiment und dessen Präsentation im Fokus.

Oliver Zentgraf, Inhaber des Schuhhauses Zentgraf in Fulda und Eiterfeld, begrüßte die Jungunternehmer zusammen mit seinem Sohn Karl und stellte die Firmenhistorie vor – das heutige Schuhhaus hat sich aus dem ursprünglich fahrenden Handel mit Holzschuhen eines Zimmermanns entwickelt. Inzwischen wird die komplette Sortimentsbreite abgedeckt. Auf der einen Seite gibt es einen Fachmarkt mit einer großen Auswahl, gleichzeitig wird aber auch das Flair und die Schuhliebe eines inhabergeführten Fachgeschäftes transportiert. Dabei traut man sich auch an angesagte und hochwertige Marken heran, die sonst nur in Boutiquen oder Spezialgeschäften zu finden sind. Für Themen wie „Outdoor“ oder „Kinderschuhe“ wurden großflächig eigene Welten mit ansprechenden Böden und Rückwänden geschaffen. In beiden Geschäften werden im Eingangsbereich Bilder und Utensilien der Firmenhistorie präsentiert. Am Stammsitz sorgt das integrierte Café „Schnürsenkel“ mit seinem kulinarischen Angebot für das leibliche Wohl.

Das Schuhhaus Zentgraf in Fulda. (Foto: Karl Zentgraf)

Im Anschluss an die Geschäftsbesichtigung wurde in den hauseigenen Seminarräumen getagt. Zu Beginn gab es einen Impulsvortrag von Phillip Ritz, Leiter der Werbeagentur Rislinger, die auf Social Media und Onlinewerbung spezialisiert ist. Natürlich wurden auch die aktuell brennenden Themen Ware und Inflation/Preislagen diskutiert, sowie alles, wo gerade „der Schuh drückt“.