ostechnik.de - News-Gesundheitspolitik
25. April 2018

Bundestag: Kleine Anfrage zum Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG)

Zahlreiche kritische Fragen zu den Auswirkungen des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) auf die Hilfsmittelversorgung hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage im Bundestag gestellt. Darin finden sich viele Anliegen, die Leistungserbringerverbände in den letzten Monaten kritisiert haben. Aber auch die Pflichten der Leistungserbringer werden unter die Lupe genommen.

mehr ...
Darius Ramazani/BVMed
04. April 2018

Anzeigenkampagne gegen Ausschreibungen in sensiblen Bereichen

Die Initiative "Faktor Lebensqualität" zur Verbesserung der ableitenden Inkontinenz- und Stoma-Versorgung wendet sich mit einer bundesweiten Anzeigen- und Medienkampagne gegen die Ausschreibung individueller, mit einem hohen Dienstleistungsanteil verbundener Hilfsmittel. Darin kommen Patienten zu Wort, die sich gegen die Ausschreibung ihrer Hilfsmittel aussprechen.

mehr ...
Butch/fotolia
29. März 2018

Gesundheitshandwerke kritisieren Präqualifizierungsvorgaben der DAkkS

Mit dem Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz wurde der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) die Überwachung der Präqualifizierungsstellen übertragen. Sie will Präqualifizierungsstellen dazu verpflichten, alle 20 Monate Betriebsbegehungen bei den Leistungserbringern durchzuführen. Die Verbände der Gesundheitshandwerke, darunter der ZVOS, haben dagegen in einer Resolution vehement Stellung bezogen.

mehr ...
(Fotolia/bluedesign)
26. Februar 2018

Was heißt hier eigentlich eingeschränkte Gesundheitskompetenz?

54 Prozent der Bevölkerung in Deutschland haben eine eingeschränkte Gesundheitskompetenz. Das hat der „Health-Literacy Survey auf europäischer Ebene“ herausgefunden und dieses Ergebnis ist auch eine der zentralen Aussagen des Nationalen Aktionsplans Gesundheitskompetenz, der am 19. Februar dem Bundesminister für Gesundheit vorgestellt wurde. Doch leider hat sich niemand wirklich die Mühe gemacht, zu testen, wie kompetent die Deutschen tatsächlich sind, kritisieren die Autoren der „Unstatisitik des Monats“.

mehr ...
Skyfotostock/fotolia
09. Februar 2018

DDG: Koalitionsvertrag stärkt Diabetesversorgung und Prävention in Deutschland

Deutsche Diabetes Gesellschaft und diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe begrüßen die aus ihrer Sicht lange überfällige Vereinbarung von CDU/CSU und SPD im Koalitionsvertrag, die Diabetesversorgung in Deutschland künftig strukturiert zu verbessern: „Das ist ein entscheidender Durchbruch – und eine neue Dynamik auch für die Diabetologie in Deutschland!“, so Prof. Dirk Müller-Wieland, Präsident der DDG.

mehr ...
stasique/fotolia
07. Februar 2018

Neue Leitlinie Spezifischer Kreuzschmerz

Rückenschmerzen gehören in Deutschland zu den häufigsten Krankheiten. Sie sind der Hauptgrund für Arbeitsunfähigkeit und medizinische Rehabilitationsmaßnahmen. Bei 85 bis 90 Prozent der Betroffenen können Ärzte die Ursache für den Schmerz nicht ausmachen. Die schon bestehende Leitlinie zum nicht-spezifischen Kreuzschmerz wurde nun durch die Leitlinie zum spezifischen Kreuzschmerz ergänzt, an sowohl medizinische Fachgesellschaften als auch Patientenvertreter mitgearbeitet haben.

mehr ...
weyo/fotolia
06. Februar 2018

Typ-2-Diabetes: Das kosten die Folgeerkrankungen

Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben die Krankenkassen-Daten von über 300.000 Menschen mit Diabetes untersucht. Im Fachjournal ‚Diabetes Care‘ schlüsseln sie auf, welche Kosten die verschiedenen Folgeerkrankungen verursachen - darunter auch das Diabetische Fußsyndrom und Amputationen.

mehr ...
Erwin Rüddel (Foto: www.erwin-rueddel.de/Pressebereich)
02. Februar 2018

Erwin Rüddel leitet den Gesundheitsausschuss

Der Ausschuss für Gesundheit im Deutschen Bundestag hat sich am Mittwoch, 31. Januar 2018 konstituiert. Der Abgeordnete Erwin Rüddel (CDU/CSU) wurde zum Ausschussvorsitzenden des 41 Mitglieder zählenden Gremiums bestimmt. In der vergangenen Wahlperiode hatte der SPD-Abgeordnete Dr. Edgar Franke den Ausschuss geleitet. Dies sind die Mitglieder des Gesundheitsausschusses:

mehr ...
Robert Kneschke/fotolia
29. Januar 2018

DDG fordert nationales Diabetesregister

In Deutschland leiden Millionen von Menschen an Diabetes mellitus – und jedes Jahr kommen 500.000 Neuerkrankte hinzu. Etwa ein Fünftel aller Todesfälle hierzulande ist einer neuen Studie zufolge direkt auf diese chronische Erkrankung zurückzuführen. Vor dem Hintergrund dieser dramatischen Entwicklungen müssen die Versorgung und die medizinischen Strukturen dringend verbessert werden, erklären Experten der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Sie fordern deshalb einen Nationalen Diabetesplan, der auch ein Diabetesregister mit Patientendaten beinhalten sollte.

mehr ...
happy lark/fotolia
24. Januar 2018

Ärzte gegen Fehlernährung: Zwölf Fachorganisationen fordern Politik zum Handeln auf

Ärzteverbände und Fachgesellschaften, darunter die Bundeszahnärztekammer, die Deutsche Diabetes Gesellschaft und die Deutsche Adipositas Gesellschaft, fordern die künftige Bundesregierung sowie die Vorsitzenden der Parteien im Bundestag in einem Offenen Brief zu konkreten Maßnahmen gegen Fehlernährung auf. Ziel müsse sein, die Prävention nicht-übertragbarer chronischer Krankheiten zu stärken.

mehr ...
19. Dezember 2017

Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG): E-Dossier erschienen

„Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) – Quo vadis Hilfsmittelversorgung?“. Unter diesem Titel bietet der MTD-Verlag ein E-Dossier von Rechtsanwältin Bettina Herkorn-Ketterer an. Geboten wird ein Überblick über die für Leistungserbringer und Hersteller relevanten Inhalte des HHVG.

mehr ...
14. Dezember 2017

Diabetesbedingte Sterblichkeit in Deutschland dramatisch hoch

Gut ein Fünftel aller Todesfälle in Deutschland geht aller Wahrscheinlichkeit nach auf das Konto von Diabetes mellitus. Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Diabeteszentrums (DDZ), die kürzlich in der Fachzeitschrift „Diabetes Care“ veröffentlicht worden ist. In der Konsequenz richtet die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) einen dringenden Appell an die politisch Verantwortlichen, zügig wirkungsvolle Maßnahmen zur Verhältnisprävention umzusetzen. Hierzu gehören beispielsweise die Mehrwertsteuerbefreiung für gesunde Lebensmittel sowie der „Nationale Diabetesplan“ zur Verbesserung der medizinischen Versorgung.

mehr ...
Quelle: BVMed
06. Dezember 2017

HHVG: Gesetzliche Klarstellungen zur Hilfsmittel-Reform "nicht ausgeschlossen"

Acht Monate nach dem Inkrafttreten des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) gibt es noch zahlreiche offene Fragen und Baustellen Das zeigte sich auf dem 4. Homecare-Management-Kongresses von MedInform, dem Seminarservice des BVMed, am 29. November 2017 in Berlin. Andreas Brandhorst vom Bundesgesundheitsministerium schloss "gesetzliche Klarstellungen" nicht aus. Carla Meyerhoff-Grienberger, GKV-Spitzenverband, erklärte, dass die Umsetzung des HHVG Zeit brauche.

mehr ...
14. November 2017

BVMed zu Stoma-Ausschreibungen: Ausschreibung von Hilfsmittel-Versorgungen mit hohem Dienstleistungsanteil verstoßen gegen das HHVG

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed)  hat die Ausschreibungen mehrerer gesetzlicher Krankenkassen von Stoma-Versorgungen kritisiert. Die Krankenkassen ignorierten mit dem Vorgehen die Vorgabe des Heil- und Hilfsmittel-Versorgungsgesetzes (HHVG), das Ausschreibungen nicht mehr zulässt, wenn Hilfsmittel individuell angefertigt werden müssen oder die Versorgung mit einem hohen Dienstleistungsanteil verbunden ist.

mehr ...
Tino Sorge (MdB)
14. November 2017

Tino Sorge: "Nationale Diabetesstrategie ist überfällig"

„Wir  brauchen  dringend  eine  Nationale  Diabetesstrategie,  um  den  auf  uns  zurollenden  „Diabetes-Tsunami“ noch abwenden zu können. Angesichts von mehr als 7 Millionen Erkrankten sowie einer hohen Dunkelziffer nicht diagnostizierter Krankheitsfälle ist dies eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe". Dies äußerte der  Magdeburger  Bundestagsabgeordnete  Tino  Sorge (CDU) anlässlich  des  Welt-Diabetestages am 14. November 2018.

mehr ...
Dr. Karsten Milek (2. von re.) erhielt den Thomas Fuchsberger-Preis. (Foto: deckbar/diabetesDE)
07. November 2017

7. Diabetes Gala in Berlin - Thomas-Fuchsberger-Preis verliehen

diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hat am 26. Oktober in Berlin zum siebten Mal zur Diabetes-Charity-Gala in das TIPI am Kanzleramt eingeladen. Diabetes mellitus in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, war auch dieses Jahr wieder erklärtes Ziel der Veranstaltung.

mehr ...
Dr. Roy Kühne
27. September 2017

Bundestag: Dr. Roy Kühne gewinnt Direktmandat

Dr. Roy Kühne (CDU) ist auch im neuen Bundestag vertreten. Der eng mit Themen im Hilfsmittelbereich befasste Politiker gewann das Direktmandat im Wahlkreis Goslar – Northeim – Osterode mit 59.285 Stimmen.

mehr ...
19. September 2017

„Politik und Diabetes: jetzt handeln“ – DDG fordert die künftige Bundesregierung zur Bekämpfung der Volkskrankheit Diabetes auf

Mit einem Positionspapier nimmt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) die künftige Bundesregierung in die Pflicht, in Deutschland die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung der rund 6,7 Millionen Diabetespatienten sicherzustellen. „Die politisch Verantwortlichen dürfen die Augen nicht davor verschließen, dass die Bekämpfung der Volkskrankheit Diabetes angesichts der alternden Bevölkerung eine der größten gesellschaftspolitischen Herausforderungen ist“, sagt Prof. Dirk Müller-Wieland, Präsident der DDG. Unter dem Titel „Politik und Diabetes: jetzt handeln!“ fordert die DDG die Umsetzung des Nationalen Diabetesplans.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X