ostechnik.de - News-Hilfsmittel
weyo/fotolia
11. April 2018

ZVOS informiert zur Meldung von Mehrkosten

Der ZVOS hat seine Mitglieder im aktuellen "orthoinfo" nochmals darauf hingewiesen, dass seit dem 1. April 2018 die mit den Versicherten vereinbarten Mehrkosten in der von der Krankenkasse gewünschten Form abzugeben sind.

mehr ...
Darius Ramazani/BVMed
04. April 2018

Anzeigenkampagne gegen Ausschreibungen in sensiblen Bereichen

Die Initiative "Faktor Lebensqualität" zur Verbesserung der ableitenden Inkontinenz- und Stoma-Versorgung wendet sich mit einer bundesweiten Anzeigen- und Medienkampagne gegen die Ausschreibung individueller, mit einem hohen Dienstleistungsanteil verbundener Hilfsmittel. Darin kommen Patienten zu Wort, die sich gegen die Ausschreibung ihrer Hilfsmittel aussprechen.

mehr ...
Foto: Eurocom
13. Februar 2018

Hilfsmittel im Rahmen des Entlassmanagements richtig verordnen – Leitfaden erschienen

Was ist bei der Verordnung von Hilfsmitteln im Übergang von stationärer zu ambulanter Versorgung zu beachten? Und auf welchen gesetzlichen Grundlagen basiert die „Verordnung von Hilfsmitteln im Rahmen des Entlassmanagements“? Antworten darauf gibt ein neuer Leitfaden des Herstellerverbands Eurocom. Er richtet sich an Ärzte in Krankenhäusern und Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation, den Fachhandel und an Patienten.

mehr ...
13. Februar 2018

Eurocom veröffentlicht Glossar zur Kompressionstherapie

Von A wie „An- und Ausziehhilfen“ bis Z wie „Zweizuggestrick“: Der Herstellerverband Eurocom e. V. hat ein Glossar mit zentralen Begriffen der Kompressionstherapie veröffentlicht. Hilfsmittelteams der Krankenkassen, Ärzteschaft, Fachhandel und  Patienten erhalten damit ein „digitales Wörterbuch“ rund um die Basistherapie venöser Erkrankungen.

mehr ...
05. Februar 2018

GWQ Service Plus AG: Neuer Vertrag PG 05, 23, 24

Der ZVOS informiert darüber, dass der neue Vertrag mit der GWQ Service Plus AG am 15. Januar in Kraft getreten ist. Der  Vertrag  beinhaltet  die  Produktgruppen  05  (Bandagen), 23 (Orthesen), 24 (Brustprothesen und Prothesen untere Extremität). Interessierte  Leistungserbringer  können  diesen  Verträgen  beitreten.

mehr ...
19. Dezember 2017

Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG): E-Dossier erschienen

„Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) – Quo vadis Hilfsmittelversorgung?“. Unter diesem Titel bietet der MTD-Verlag ein E-Dossier von Rechtsanwältin Bettina Herkorn-Ketterer an. Geboten wird ein Überblick über die für Leistungserbringer und Hersteller relevanten Inhalte des HHVG.

mehr ...
25. Oktober 2017

4. ORTHOPÄDIE SCHUH TECHNIK: Hervorragende Stimmung in Köln

Anhaltend hohe Aussteller- und Besucherzahlen, wachsende Internationalität und ein hochkarätiges Fach­programm: Die 4. ORTHOPÄDIE SCHUH TECHNIK sorgte am 20. und 21. Oktober 2017 in Köln erneut für höchst lebendigen Austausch. Dabei gab es zwei Anlässe zu feiern: 100 Jahre Orthopädieschuhtechnik prägten Messe und Kongress. Und 2021 findet der IVO-Kongress im Rahmen der ORTHOPÄDIE SCHUH TECHNIK statt.

mehr ...
25. Oktober 2017

Kongress in Kooperation mit führenden Fachgesellschaften

Mit 30 Seminaren und einem prominent besetzten Vortragsprogramm punktete der zweitägige Kongress der 4. ORTHOPÄDIE SCHUH TECHNIK, der unter dem Motto „Fit in die Zukunft – 100 Jahre Orthopädieschuhtechnik“ stand. Allein das Vortragsprogramm zog über 300 Teilnehmer an. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Kongress die Kooperation mit führenden Fachgesellschaften erweitern konnten“, so Carl Otto Maurer, Geschäftsführer von C. Maurer Fachmedien, dem Veranstalter von Messe und Kongress. 

mehr ...
11. Oktober 2017

GKV-Trendbarometer: Verordnungswert steigt

Der Verlauf des 3. Quartals 2017 brachte für die orthopädieschuhtechnischen Betriebe eine Stagnation im Gesamtumsatz. Die Verordnungsanzahl entwickelt sich im Vergleich zum Vorquartal negativ (minus 5,7 Punkte). Dies belegen die Kennzahlen des GKV-Trendbarometers der Opta data Abrechnungs GmbH, Essen.

mehr ...
19. September 2017

Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) ist Kompetenzzentrum

Die Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) in Dortmund wurde als Kompetenzzentrum des deutschen Handwerkes anerkannt. 2009 hatte die Schule den Antrag gestellt und wurde durch das Bildungs- und das Wirtschaftsministerium gefördert. Am 30. August 2017 verlieh Andreas Kepper, Regierungsdirektor, Handwerks- und Gewerbeförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) die offizielle Urkunde im Rahmen einer Feierstunde.

mehr ...
19. September 2017

DGIHV: Qualitätsstandards müssen von Fachleuten bestimmt werden

Der Ansprechpartner für alle medizinischen und technischen Fragestellungen in der Technischen Orthopädie und der Hilfsmittelversorgung der Patienten will die „Deutsche Gesellschaft für Interprofessionelle Hilfsmittelversorgung“ (DGIHV) sein. Am 14. September 2017 traf sie sich im Haus des Handwerks in Berlin zur 1. Fachtagung und Mitgliederversammlung.

mehr ...
Der Vorstand des BiFO (v.l.): Roland Stegemann, Daniel Simnowski-Bürkner, Frank Schievink (Vors.). Nicht abgebildet: Vorstandsmitglied Gerwin Limbach.
19. September 2017

BiFo: Förderanträge für das Kompetenzzentrum sind auf dem Weg

Die Anträge sind gestellt: Der Vorstand des Vereins zur Förderung des Forschungs- und Bildungsmanagements für die Orthopädieschuhtechnik in Deutschland e.V. (BiFo) zeigte sich auf der Mitgliederversammlung am 16. September in Siebenlehn zuversichtlich, dass man im kommenden Jahr die Förderzusage für das Kompetenzzentrum Orthopädieschuhtechnik erhalten wird. Das Kompetenzzentrum soll auf die Standorte der Meisterschulen in Hannover, Siebenlehn und Langen verteilt sein.

mehr ...
MK-Photo/fotolia
13. September 2017

IGHV betont Unzulässigkeit von Open-House-Verfahren im Hilfsmittelbereich

Die Interessengemeinschaft Hilfsmittelversorgung (IGHV) spricht sich in ihrem aktuellen Positionspapier entschieden gegen Open-House-Verfahren im Hilfsmittelbereich aus. Wie auch das Bundesverwaltungsamt (BVA), das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages, hält die IGHV aufgrund der eindeutigen Regelung des Gesetzgebers in § 127 SGB V, Open-House-Verfahren zur Anbahnung von Verträgen für unzulässig.

mehr ...
(Foto: Tim Reckmann/Pixelio)
05. September 2017

Eurocom veröffentlicht Positionspapier zur Bundestagswahl

Die Bundestagswahl naht. In einem Positionspapier hat die Eurocom, Herstellervereinigung  für  Kompressionstherapie  und  orthopädische  Hilfsmittel, ihre Positionen zur Wahl und ihre Forderungen an die Politik zusammengefasst.

mehr ...
21. August 2017

BVMed: Unverbindliches Vertragscontrolling gefährdet Versorgungsqualität

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) setzt sich für ein verbindliches, bundeseinheitliches Vertragscontrolling in der Hilfsmittelversorgung ein. Angesichts zunehmender Sparmaßnahmen bei Hilfsmitteln seien die nun vom GKV-Spitzenverband vorgelegten Rahmenempfehlungen "zu unkonkret und unverbindlich, um die Versorgungsqualität zu sichern, so wie im Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) vorgesehen", so der BVMed. Der Verband fürchtet eine drastische Verschlechterung der Hilfsmittelversorgung, wenn das Vertragscontrolling nicht verbindlich umgesetzt werde.

mehr ...
02. August 2017

Bundesversicherungsamt: Rechte der Leistungserbringer bei Vertragsverhandlungen

Krankenkassen sind nach § 127 Abs. 2 SGB V verpflichtet, die Vertragsangebote der Leistungserbringer ernsthaft zu prüfen, schreibt das Bundesversicherungsamt (BVA) in seinem Schreiben an die Krankenkassen vom 20. Juli 2017. Ein Ausschluss von Leistungserbringern von Vertragsverhandlungen ohne sachgerechten Grund ist rechtswidrig. Auch weitere Rechte der Leistungserbringer bei Vertragsverhandlungen spricht die Aufsichtsbehörde der bundesunmittelbaren gesetzlichen Krankenkassen an.

mehr ...
13. Juli 2017

„Wir müssen wieder zu kalkulierten Preisen kommen!“

Die Neufassung der PG 08 zeigt einmal mehr, dass die Anliegen der Orthopädiehandwerke gegenüber den Krankenkassen zu wenig Gehör finden. Kein Grund aufzugeben, sagen Jens Schulte und Uwe Branscheidt vom Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) in einem aktuell erschienenen Artikel der Zeitschrift „Orthopädieschuhtechnik“. Für sie stehen kalkulierte Preise in den Verträgen auf der Agenda - und bei der PG 08 wird gegen die Preisfestsetzung geklagt.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X