Stephan Krug (Foto: SABU)
18. Mai 2020

SABU Corona-Hilfe-Monitor: Hilfen fließen immer noch zu langsam.

Der "Corona-Hilfe-Monitor" der SABU Schuh & Marketing GmbH, der regelmäßig die Beantragung und Auszahlung von Corona-Fördermitteln bei den SABU-Mitgliedern abfragt, zeigt: Die von der Politik versprochenen finanziellen Hilfen kommen noch zu wenig im Schuhhandel an.

mehr ...
Foto: Wolfilser/AdobeStock
13. Mai 2020

Corona: IGHV fordert Sicherstellung der Hilfsmittelversorgung

Die Interessengemeinschaft Hilfsmittelversorgung (IGHV), die einen Großteil der Leistungserbringerverbände - auch den ZVOS und den Innungsverband für Orthopädie-Schuhtechnik NRW - vereint, hat ein Eckpunktepapier veröffentlicht. Darin fordert sie, die Systemrelevanz der Hilfsmittelleistungserbringer explizit herauszustellen und verschiedene Maßnahmen zu ergreifen, um die Hilfsmittelversorgung während und nach der Covid-19-Pandemie sicherzustellen.

mehr ...
Harold Rubrech (Foto: Sabu)
08. Mai 2020

Harold J. Rubrech ist neuer Sabu-Beirat

Mit Wirkung zum 1. Mai 2020 wurde Harold J. Rubrech von der Sabu Schuh-Verbund eG zum Beirat der Sabu Schuh & Marketing GmbH berufen. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Röther an, der sich Anfang 2020 auf eigenen Wunsch sowohl aus der operativen Geschäftsführung der ModePark Röther GmbH als auch aus dem Beirat der Sabu GmbH zurückgezogen hat.

mehr ...
Heike Discher, Tobias Eichmeier und Fritz Terbuyken (Foto: ANWR)
24. April 2020

ANWR Gruppe verstärkt den Schuhbereich

Ab 1. Mai 2020 wird Tobias Eichmeier neuer Geschäftsführer der ANWR Schuh GmbH. Der Vorstand der ANWR Group eG hat dem Retailexperten diese Aufgabe übertragen. Er führt die ANWR Schuh gemeinsam mit Heike Discher.

mehr ...
22. April 2020

BVMed: Patientenversorgung in der Coronakrise stärken

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) spricht sich in einem 5-Punkte-Papier zur Stärkung der Patientenversorgung in der COVID-19-Krise dafür aus, Operationen und medizinische Eingriffe in Krankenhäusern und ambulanten Einrichtungen rasch wieder zu ermöglichen und das DRG-System an die Sondersituation anzupassen. Gleichzeitig müsse es darum gehen,die ambulante Versorgung chronisch kranker Patienten zu gewährleisten, Telemedizin zu stärken sowie Hilfsmittel-Leistungserbringer und Homecare-Unternehmen zu unterstützen.

mehr ...
17. April 2020

EGROH: Unterstützung für Betriebe in der Corona-Krise

Die EGROH eG hat für ihre Mitgliedsbetriebe im vergangenen Jahr eine Warenrückvergütung von mehr als 6,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Diese Summe resultiere aus dem gestiegenen Gesamtumsatz und der bereits erneut auf hohem Niveau auszuschüttenden genossenschaftlichen Warenrückvergütung von 5,5 Prozent, die der Aufsichtsrat bereits beschlossen und genehmigt hat, teilt die EGROH mit. Vorstand und Aufsichtsrat haben zudem vereinbart, den Betrieben in der aktuell schwierigen Situation Unterstützung anzubieten.

mehr ...
Foto: kasto/AdobeStock
16. April 2020

Coronakrise: Einzelhandel fordert faire Regelung für Ladenöffnungen

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben am 15. April beschlossen, dass Geschäfte mit bis zu 800 qm Verkaufsfläche unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen ab Montag wieder öffnen dürfen. Mit Bezug auf diesen Beschluss fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) eine diskriminierungsfreie, faire und sachgerechte Lösung. 

mehr ...
Foto: AOK Mediendienst
31. März 2020

Corona-Krise: Kliniken entlasten, ambulante Angebote nutzen

Facharztverbände  rufen Patienten mit nicht-lebensbedrohlichen orthopädisch-unfallchirurgischen Verletzungen und akuten Schmerzen dazu auf, während der regulären Öffnungszeiten nicht zuerst in die Notfallambulanz einer Klinik zu gehen, sondern in eine ambulante Facharztpraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in ihrer Nähen. Damit könne man dazu beitragen, die Notfallambulanzen während der Corona-Pandemie nicht zu überlasten. Auch eine ambulante fachärztliche Versorgung am Wochenende sei möglich, sofern in einem Bundesland nicht bereits flächendeckend Portalpraxen oder Notfallstrukturen außerhalb von Kliniken arbeiten.

mehr ...
Frank Schuffelen (Foto: ANWR)
30. März 2020

ANWR Group: Bestehende Strukturen nutzen, damit Staatshilfen ankommen

Die ANWR Group fordert zur Sicherung der Liquidität vieler tausender Anschlussunternehmen im mittelständischen Einzelhandel für die Verteilung der staatlichen Corona-Fördermittel die bereits bestehenden Strukturen der Verbundgruppe zu nutzen. Sowohl der Verband der Schuh- und Lederwarenindustrie als auch der Genossenschaftsverband unterstützen diesen Vorschlag.

mehr ...
Dr. Karsten Niehus und Thomas Schulte-Huermann (Foto: GMS)
27. März 2020

GMS sieht Hausbanken als Engpass bei der Gewährung von KfW-Mitteln

Im Maßnahmenkatlog der GMS an seine Mitglieder waren bereits am 13. März 2020 als wesentliche Instrumente zur Bewältigung der Corona-Krise Mietkürzungen, Steuerstundungen, Kurzarbeitergeld, Kostenreduktion und die Beantragung von KfW-Mitteln genannt worden. Nun weist die Schuhverbundgruppe auf Probleme bei den deutschen Banken bei der Umsetzung des Maßnahmenpakets hin. 

mehr ...
27. März 2020

ANWR: Liquiditätshilfe für Händler

Gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner Compeon bieten die ANWR Group und die zur Gruppe gehörende DZB Bank ihren Anschlusshäusern die Möglichkeit, über den DZB Bank-KreditCheck digital eine Express-Bürgschaft, der für ihr Unternehmen zuständigen Bürgschaftsbank, zu beantragen. Diese Bürgschaft kann laut ANWR bis zu 250.000 Euro betragen und würde einen Kredit einer Geschäftsbank zu 80 Prozent absichern.

mehr ...
Stephan Jehring (Foto: C. Maurer Fachmedien)
24. März 2020

Betriebsöffnungen: Orthopädieschuhtechnik zählt wie ein Sanitätshaus

Nachdem in Sachsen und offenbar auch in anderen Bundesländern Orthopädieschuhtechnik-Betriebe auf Anweisung des örtlichen Ordnungsamtes schließen mussten, wandte sich ZVOS-Präsident Stephan Jehring ans sächsische Staatsministerium, um sicherzustellen, dass auch Orthopädieschuhmacher von den Schließungsverfügungen ausgenommen sind.

mehr ...
Foto: daniilvolkov/AdobeStock
23. März 2020

Sanitätshäuser und Orthopädieschuhtechnik-Betriebe bleiben geöffnet

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat eine Übersicht über die handwerksrelevanten Aspekte derderzeitigen Corona-Verfügungenaller 16 Bundesländer zusammengestellt. Danach dürfen in allen Bundesländern alle Sanitätshäuser und damit auch Orthopädieschuhtechnik-Betriebe weiterhin geöffnet bleiben.

mehr ...
20. März 2020

Task-Force COVID-19: Bürokratie darf Patientenversorgung nicht behindern

Um die notwendige Versorgung der Patienten unter den Bedingungen der COVID-19-Pandemie durch die Sanitätshäuser aufrechtzuerhalten und auch weiterhin zu garantieren, hat sich die Task-Force COVID-19 an den GKV-Spitzenverband gewandt und Verwaltungsvereinfachungen bei der Versorgung der Patienten mit Hilfsmitteln gefordert. Hierbei gehe es auch darum, die Zahl der Personenkontakte im Gesundheitswesen zu reduzieren.

mehr ...
Foto: Eurocom
20. März 2020

Eurocom: Hilfsmittelversorgung muss trotz Corona-Pandemie sichergestellt bleiben

Gebot der Stunde ist es, die Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 zu verlangsamen. Das konsequente und einheitliche Vorgehen der Bundesregierung und der Regierungschefs der Bundesländer zur Beschränkung sozialer Kontakte scheint alternativlos. „Gerade in Zeiten wie diesen gilt es jedoch, die Versorgung mit Hilfsmitteln sicherzustellen, denn Patienten sind auf sie angewiesen, ob bei chronischen Erkrankungen, bei akut behandlungsbedürftigen Krankheitsbildern, ob nach Unfällen und Operationen“, erklärt Eurocom-Geschäftsführerin Oda Hagemeier.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑