30. November -0001

DKOU: Tag der Technischen Orthopädie am 25. Oktober 2018

Am 25. Oktober 2018 findet im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin die 8. Auflage des Tags der Technischen Orthopädie statt. Der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT) stellt dabei in Kooperation mit der Vereinigung Technische Orthopädie (VTO) und der Initiative `93 die interdisziplinäre Versorgung in den Mittelpunkt. Ein Themenschwerpunkt ist die Einlagenversorgung.

mehr ...
Anzeige

Foto: C. Maurer Fachmedien
30. November -0001

FUSS 2018: Fachkongress mit guter Bilanz

Am 5. und 6. Oktober 2018 fand die 24. FUSS – Fachkongress für Podologie mit Fachausstellung im Kongress Palais in Kassel statt. Beide Tage standen mit anspruchsvollen fachlichen Vorträgen und Workshops ganz im Zeichen von Weiterbildung, Information und Innovation. Die breit gefächerten Fachausstellung bot einen umfangreichen Branchenüberblick. Insgesamt ein Fachkongress mit guter Bilanz, wie der Deutsche Verband für Podologie (ZFD) als Veranstalter erklärte.

mehr ...
ZVOS-Präsident Werner Dierolf (Foto: Andre Schrieber)
30. November -0001

ZVOS-Präsident Werner Dierolf plädiert für einheitlichen Dachverband

Im Vorfeld der Delegiertenversammlung des Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS), die am 23. Januar 2019 in Berlin stattfinden wird, hat sich ZVOS-Präsident Werner Dierolf für einen einheitlichen Dachverband ausgesprochen. Bei der Wahl des Vorstandes und des neuen Präsidenten gehe es auch um die Zukunft des Berufs Orthopädieschuhtechnik und die politische Durchsetzungskraft dieses Gesundheitshandwerks. 

mehr ...
Foto: DGIHV
30. November -0001

DGIHV: Neuer Vorstand gewählt

Ohne Gegenstimmen wurde auf der dritten Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Interprofessionelle Hilfsmittelversorgung (DGIHV) am 12. September 2019 der neue DGIHV-Vorstand gewählt. Als erster Vorsitzender wird Prof. Dr. Wolfram Mittelmeier (Klinikdirektor der orthopädischen Universitäts- und Poliklinik in Rostock) künftig den geschäftsführenden Vorstand leiten.

mehr ...
Foto: Juliane Martens/AdobeStock
30. November -0001

Hüft- und Knieprothesen: Erfahrung von Operateur und Krankenhaus senken die Komplikationsrate

Kliniken, die viele künstliche Hüft- und Kniegelenke implantieren, weisen tendenziell bessere Operationsergebnisse auf als Einrichtungen, die wenige Eingriffe durchführen. Weiteren Einfluss auf die erfolgreiche Verweildauer einer Prothese im Körper haben die verwendeten Prothesenkomponenten und -materialien sowie die Patienten selbst. Zu diesen Schlussfolgerungen kommt der Jahresbericht 2019 des Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. (DGOOC).

mehr ...
Oda Hagemeier (Foto: Eurocom)
30. November -0001

Deutscher Bundestag ebnet Weg für schnellere Listung innovativer Produkte im Hilfsmittelverzeichnis

Mit dem Beschluss über das Medizinprodukte-EU-Anpassungsgesetz am 5. März schafft der Deutsche Bundestag den gesetzlichen Rahmen, um für Hilfsmittelhersteller ein Beratungsgespräch beim GKV-Spitzenverband zu etablieren. „Wir freuen uns, dass der Gesetzgeber unserem Vorschlag folgt, das Beratungsgespräch im Sozialgesetzbuch zu regeln und somit eine wichtige Voraussetzung dafür zu schaffen, dass Innovationen schneller ins Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen werden und damit auch schneller zum Patienten kommen“, erklärt Oda Hagemeier, Geschäftsführerin des Herstellerverbands Eurocom.

mehr ...
Foto: Racle Fotodesign/AdobeStock
30. November -0001

Teamwork von Unfallchirurgen und Altersmedizinern künftig verpflichtend

Ältere Patienten mit einer hüftgelenknahen Femurfraktur, auch Oberschenkelhalsbruch genannt, sollen in Zukunft nur noch gemeinsam von Orthopäden und Unfallchirurgen und Altersmedizinern versorgt werden. Das besagt eine neue Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) begrüßen diesen Beschluss dem Grunde nach. Die Verbände weisen jedoch darauf hin, dass es lokal noch an Altersmedizinern mangelt und dass die nötigen Voraussetzungen noch nicht an allen Kliniken gegeben sind.

mehr ...
Dr. Karsten Niehus und Thomas Schulte-Huermann (Foto: GMS)
30. November -0001

GMS Verbund GmbH rechnet mit deutlich schwächeren Umsätzen im Handel nach Geschäftsöffnung

Nachdem die ersten Geschäfte in Österreich nach vier Wochen Shut-Down wieder öffnen durften, zeige sich eine deutliche Zurückhaltung der Konsumenten, berichtet der GMS Verbund. Auch in den Niederlanden, wo die meisten Geschäfte noch geöffnet sind, verzeichnen die GMS-Kunden gegenüber dem Vorjahr geringere Umsätze. „Außer bei den Kinderschuhfachgeschäften erleben wir eine deutliche Konsumzurückhaltung“ konstatiert Dr. Karsten Niehus. Aus Sicht der GMS lassen sich daraus für Deutschland konkrete Handlungsempfehlungen für die Zeit nach Lockerung des Shut-Down ableiten.

mehr ...
30. November -0001

Sicherung der Hilfsmittelversorgung: Verbände begrüßen Forderungskatalog von Roy Kühne

Mehrere Verbände aus der Hilfsmittel- und Medizintechnik-Branche unterstützen die Forderungen des Gesundheitspolitikers Dr. Roy Kühne (CDU), die er in einem Positionspapier an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn übermittelt hat. Die Verbände sehen angesichts der Corona-Krise dringenden Handlungsbedarf, um die Situation der Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung zu verbessern.

mehr ...
Dr. Karsten Niehus und Thomas Schulte-Huermann (Foto: GMS)
30. November -0001

GMS Verbund unterstützt bei Verhandlungen mit Vermietern

Der GMS Verbund unterstützt die angeschlossenen Händler dabei, über eine Reduzierung der Umsatzmiete während der Corona-Krise zu verhandeln. „Wenn ein Händler 20 Prozent weniger Umsatz erzielt, sollte er auch 20 Prozent weniger Miete zahlen“, so Thomas Schulte-Huermann. „Der Marktwert einer Immobilie mit Ladenlokal richtet sich nach der Frequenz. Und wenn diese abnimmt muss auch die Miete angepasst werden“, ergänzt Dr. Karsten Niehus.

mehr ...

Kostenlose Newsletteranmeldung

captcha 

Nach oben ⇑