Anzeige
Foto: Racle Fotodesign/AdobeStock
30. November -0001

Teamwork von Unfallchirurgen und Altersmedizinern künftig verpflichtend

Ältere Patienten mit einer hüftgelenknahen Femurfraktur, auch Oberschenkelhalsbruch genannt, sollen in Zukunft nur noch gemeinsam von Orthopäden und Unfallchirurgen und Altersmedizinern versorgt werden. Das besagt eine neue Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) begrüßen diesen Beschluss dem Grunde nach. Die Verbände weisen jedoch darauf hin, dass es lokal noch an Altersmedizinern mangelt und dass die nötigen Voraussetzungen noch nicht an allen Kliniken gegeben sind.

mehr ...
Dr. Karsten Niehus und Thomas Schulte-Huermann (Foto: GMS)
30. November -0001

GMS Verbund GmbH rechnet mit deutlich schwächeren Umsätzen im Handel nach Geschäftsöffnung

Nachdem die ersten Geschäfte in Österreich nach vier Wochen Shut-Down wieder öffnen durften, zeige sich eine deutliche Zurückhaltung der Konsumenten, berichtet der GMS Verbund. Auch in den Niederlanden, wo die meisten Geschäfte noch geöffnet sind, verzeichnen die GMS-Kunden gegenüber dem Vorjahr geringere Umsätze. „Außer bei den Kinderschuhfachgeschäften erleben wir eine deutliche Konsumzurückhaltung“ konstatiert Dr. Karsten Niehus. Aus Sicht der GMS lassen sich daraus für Deutschland konkrete Handlungsempfehlungen für die Zeit nach Lockerung des Shut-Down ableiten.

mehr ...
30. November -0001

Sicherung der Hilfsmittelversorgung: Verbände begrüßen Forderungskatalog von Roy Kühne

Mehrere Verbände aus der Hilfsmittel- und Medizintechnik-Branche unterstützen die Forderungen des Gesundheitspolitikers Dr. Roy Kühne (CDU), die er in einem Positionspapier an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn übermittelt hat. Die Verbände sehen angesichts der Corona-Krise dringenden Handlungsbedarf, um die Situation der Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung zu verbessern.

mehr ...
Dr. Karsten Niehus und Thomas Schulte-Huermann (Foto: GMS)
30. November -0001

GMS Verbund unterstützt bei Verhandlungen mit Vermietern

Der GMS Verbund unterstützt die angeschlossenen Händler dabei, über eine Reduzierung der Umsatzmiete während der Corona-Krise zu verhandeln. „Wenn ein Händler 20 Prozent weniger Umsatz erzielt, sollte er auch 20 Prozent weniger Miete zahlen“, so Thomas Schulte-Huermann. „Der Marktwert einer Immobilie mit Ladenlokal richtet sich nach der Frequenz. Und wenn diese abnimmt muss auch die Miete angepasst werden“, ergänzt Dr. Karsten Niehus.

mehr ...
Grafik: fotohansel/AdobeStock
30. November -0001

MDR: Eurocom veröffentlicht Praxis-Leitfaden zur Umsetzung der UDI

Die Medical Device Regulation (MDR) fordert die eindeutige Kennzeichnung von Medizinprodukten mit Hilfe des UDI-Systems, um die Patientensicherheit durch eine bessere Rückverfolgbarkeit zu erhöhen. Mit dem Praxisleitfaden „Umsetzung der Unique Device Identification – UDI“ wollen die Hilfsmittelhersteller der Eurocom einen Standard für die so genannte „Basic-UDI-DI“ setzen.

mehr ...
Foto: Eurocom
30. November -0001

Wareneingang: Eurocom stellt Checkliste zur Einhaltung der MDR-Pflichten bereit

Bereits beim Wareneingang bestehen für die Händler von Medizinprodukten eine Reihe von Prüfpflichten. Das sieht die Medical Device Regulation (MDR) mit Geltungsbeginn 26. Mai 2021 vor. Doch was ist dabei genau zu beachten?  Aufschluss gibt die neue „Checkliste Wareneingang“, mit der die Herstellervereinigung Eurocom dem Fachhandel eine übersichtliche Praxishilfe an die Hand gibt.

mehr ...
BIV-OT-Präsident Alf Reuter (Foto: BIV-OT)
30. November -0001

BIV-OT: Politik unterstreicht Systemrelevanz der Hilfsmittelversorgung

Mit der Verabschiedung des Gesetzes zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege (Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz, GPVG) hat der Gesetzgeber die Bedeutung der Hilfsmittelversorgung im GKV-System ausdrücklich unterstrichen. Darauf weist der Bundesinnungsverband Orthopädietechnik (BIV-OT) hin. So heißt es in der Beschlussempfehlung zum GPVG: „Die Hilfsmittelversorgung hat für die Gesunderhaltung der Bevölkerung und die Sicherung einer hohen Lebensqualität trotz behinderungsbedingter Einschränkungen eine erhebliche Bedeutung, weshalb die Arbeitsfähigkeit dieses Leistungsbereichs auch während der COVID-19-Pandemie sicherzustellen ist.“

mehr ...
Foto: Stockfotos-MG/AdobeStock
30. November -0001

HDE: Coronakrise bringt viele Händler an den Rand der Insolvenz

Die Entwicklung des Einzelhandels verlief im vergangenen Jahr extrem unterschiedlich. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes erzielte die Branche insgesamt zwar ein Umsatzplus von mehr als fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr, der Textilhandel aber verlor knapp ein Viertel seiner Umsätze. Aufgrund der akuten Notlage vieler Handelsunternehmen im aktuellen Lockdown fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) von der Politik die schnelle Anpassung und Auszahlung der Überbrückungshilfen sowie konkrete Festlegungen, wann und unter welchen Rahmenbedingungen eine Wiedereröffnung der Geschäfte erfolgen kann.

mehr ...
30. November -0001

"Gesundheitspolitik im O-Ton": Live-Videotalk am 10. April

Das Bündnis „Wir versorgen Deutschland“ diskutiert in seinem zweiten Live-Videotalk am 10. April 2021 darüber, wie gut das Gesundheitssystem in der derzeitigen Krise aufgestellt ist und was man künftig für die Hilfsmittelversorgung daraus lernen kann. Zu Gast sind Carla Meyerhoff-Grienberger, GKV-Spitzenverband, und Andreas Brandhorst vom Bundesministerium für Gesundheit.

mehr ...
Nach oben ⇑