ostechnik.de - News
(v. l.) Thomas Schulte-Huermann, Wolfgang Becker, Vorstand der CRONBANK AG und Dr. Karsten Niehus
04. Mai 2015

GMS-Verbund und CRONBANK starten strategische Zusammenarbeit

Die GMS-Verbund GmbH in Köln und die CRONBANK AG in Dreieich bei Frankfurt haben beschlossen bei der Finanzierung von Schuh- und Sportfachgeschäften zukünftig eng zusammen zu arbeiten. Neben der RSB Bank GmbH Kornwestheim, die seit mehr als 10 Jahren die Zentralregulierung für den GMS-Verbund durchführt, gewinnt der GMS-Verbund damit einen weiteren strategischen Partner, ihn unterstützen wird, die Finanzierungsstruktur der Fachhandelspartner weiter zu verbessern.

mehr ...
04. Mai 2015

Firmenjubiläum im Hause Greppmayr

Im Jahr 1925, einer Zeit in der Fußgesundheit noch ein Fremdwort war, erkannte Firmengründer Josef Greppmayr bereits die Notwendigkeit spezieller Fußpflege-Behandlungen. Mit Erfindergeist und Engagement entwickelt er als Autodidakt nicht nur spezielle Instrumente und Einrichtungen, sondern auch Behandlungsmethoden und Präparate. Anfangs lediglich als Ergänzung zur Fußpflege-Praxis gedacht war, entwickelte sich aus den vielen Produktideen ein eigenständiges Unternehmen. Auch heute noch ist Praxisnähe einer der Grundpfeiler der Greppmayr GmbH. Das zeigt sich im Sortiment, in der Entwicklung und Erprobung neuer Produkte. Anlässlich dieses Jubiläums wurden attraktive Jubiläums-Pakete zusammengestellt, die – so lange der Vorrat reicht – bei den Greppmayr-Partnern und auch bei der Greppmayr GmbH direkt erhältlich sind. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.greppmayr.de.

mehr ...
04. Mai 2015

Birkenstock erfolgreich beim Red Dot Award 2015

Die EVA-Kollektion von Birkenstock begeisterte die 38-köpfige Jury des Red Dot Award: Product Design 2015. Mit der Neuinterpretation der drei Designklassiker „Madrid“, „Gizeh“ und „Arizona“ habe das Traditionsunternehmen aus Deutschland seine Designexzellenz im Wettbewerb für Produktdesign bewiesen, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert. Die internationalen Fachleute diskutierten und bewerteten 4.928 Einreichungen aus 56 Nationen.

mehr ...
Lupo_pixelio.de
30. April 2015

ZDH feiert 25-jähriges Jubiläum in Brüssel

Seit 1990 vertritt der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) mit einem Büro in Brüssel die Gesamtinteressen des Handwerks gegenüber der Europäischen Union und internationalen Organisationen. Seither baute der ZDH seine Europavertretung stetig aus, um den vielfältigen Themengebieten der Mittelstandspolitik in Europa gerecht zu werden und die Europapolitik in den Regionen zu verankern.

mehr ...
30. April 2015

Altersstandardisierung verändert Hüft-OP-Ranking der OECD

Die OECD-Gesundheitsstatistik wird häufig zur Einordnung des deutschen Gesundheitssystems im internationalen Vergleich verwendet. Aus hohen Operationszahlen beispielsweise bei Hüft-OPs wird in der Kommentierung ein „Operationsweltmeister Deutschland“ – mit dem Unterton, dass zu viele (unnötige) OPs stattfänden. Aus dem Vergleich der deutschen Gesundheitsausgaben mit dem OECD-Schnitt wird wiederum auf zu hohe Kosten geschlossen.

mehr ...
Bild: SpiFa/A.Schoelzel
30. April 2015

Spitzenverband Fachärzte Deutschlands mit erweitertem Vorstand und neuen Mitgliedern

Mit einem neu gewählten und erweiterten Vorstand sowie dem Beitritt weiterer Berufsverbände zum SpiFa hat die Konsolidierung der fachärztlichen Verbandslandschaft die entscheidende Hürde genommen. Der seit 2014 umgestaltete SpiFa vertritt nun die meisten Fachärzte in Deutschland. Auf der Mitgliederversammlung am 24. April wurden die Weichen für die Zukunft gestellt.

mehr ...
30. April 2015

„Preis für Gesundheitsvisionäre“ zeichnet digitale Lösungen aus

Mit insgesamt 10.000 Euro ist der neue „Preis für Gesundheitsvisionäre“ dotiert, der 2015 zum ersten Mal vergeben wird. Das Geld haben die Kuratoren der Universität Witten/Herdecke gestiftet, um innovative Geschäftsmodelle aus dem Bereich der Gesundheitswirtschaft zu fördern. Das diesjährige Thema lautet „Mobile Health“, es geht um den Einsatz von Internet, Smartphone und Tablet für die eigene Gesundheit. „Wir haben für 2015 das Thema ‚Mobile Health‘ ausgeschrieben, weil wir davon überzeugt sind, dass viele Möglichkeiten in den Handys und Tablets stecken, die dabei helfen können, unsere Gesundheit zu verbessern. Genutzt werden sie ohnehin fast überall, warum sie dann nicht für ein Mehr an Gesundheit einsetzen?“, sagt Stephan Kohorst, Vorstandmitglieds des Kuratoriums der Universität Witten/Herdecke.

mehr ...
Nach oben ⇑

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren

X