tr?id=1887910108106933&ev=PageView&noscript=1 ostechnik.de - News ostechnik.de - News
11. Februar 2015

Problemzone Knie: Weltweit erstes Knorpelregister ermöglicht Langzeitbeobachtung nach Knorpeloperationen

Rund ein Jahr nach seiner Einführung führt das weltweit erste Knorpelregister der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) über 800 Operationsdaten nach knorpelchirurgischen Eingriffen. Es verfolgt den Heilungsverlauf nach Knieoperationen zur Knorpelreparatur, auch unter aktiver Einbeziehung der Betroffenen, über einen Zeitraum von fünf Jahren und ermöglicht die Zusammenführung der Daten von bereits über 50 teilnehmenden Kliniken. „Mit dem erfolgreichen Start des KnorpelRegisters DGOU ergänzen wir unsere umfangreiche Registerarbeit im Fach Orthopädie und Unfallchirurgie, die die Versorgung unserer Patienten sicherer und effektiver machen soll“, freut sich Professor Bernd Kladny, Generalsekretär der DGOU.

mehr ...
Projektpartner-GlycoRec_klein ostechnik.de - News
Foto: PFH Göttingen
11. Februar 2015

Forschungsprojekt entwickelt lernendes, interaktives System für Diabetiker

Diabetikern im Alltag zu helfen, komplexe Entscheidungen zu treffen und Vorsätze tatsächlich umzusetzen – das ist das Ziel des Forschungsprojektes "GlycoRec". Dabei handelt es sich um ein adaptives, lernendes System, auch interaktives Bio-Life-Logging genannt, das verschiedene Patientendaten auswertet und Handlungsoptionen zum Beispiel über Smartphone-App bereitstellt.

mehr ...
stockdevil - Fotolia.com_klein ostechnik.de - News
stockdevil/fotolia.com
11. Februar 2015

Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik fordert personenbezogene Mindestmenge pro Operateur

Seit dem ersten Januar gilt: Krankenhäuser bekommen den Einsatz von Kniegelenks-Totalendoprothesen (Knie-TEP) nur dann von der Kasse erstattet, wenn sie diese Operation mindestens 50 Mal im Jahr durchführen. Die Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik e. V. unterstützt es ausdrücklich, dass Operateure Routine entwickeln, da dies die Qualität der Eingriffe sichere. Die Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) für eine klinikübergreifende Mindestmenge sei jedoch nicht ausreichend. Um die Qualität zu erhöhen, sei zusätzlich eine personenbezogene Mindestquote pro Operateur und Jahr erforderlich, so die AE.

mehr ...
10. Februar 2015

Bauerfeind erwirbt Minderheitsbeteiligung an Orthopädie Kall GmbH

Die Bauerfeind AG aus Zeulenroda (Thüringen) hat eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von 30 Prozent an der Orthopädie Kall GmbH erworben. Die Orthopädie Kall GmbH stellt seit 1985 orthopädische Einlagen-Rohlinge in Remscheid (Nordrhein-Westfalen) her und beschäftigt derzeit rund 80 Mitarbeiter. Die Bauerfeind AG hat weltweit circa 2.000 Mitarbeiter und ist Hersteller von Bandagen, Orthesen, medizinischen Kompressionsstrümpfen und orthopädischen Einlagen. Produziert wird in Zeulenroda und ebenfalls in Remscheid.

mehr ...
IOS-Schuheinlagen_klein ostechnik.de - News
03. Februar 2015

IOS-Technik gewinnt Patentrechtsstreit

Im Rechtsstreit um die Verletzung des Europäischen Patents EP 1 654 946 B1 für die von IOS-Geschäftsführer Axel Klapdor entwickelten orthopädischen Schuheinlagen konnte IOS-Technik vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf einen Sieg erringen. Das OLG hat mit ausführlich begründetem Urteil vom 18. Dezember 2014 allen von IOS-Technik verfolgten Ansprüchen stattgegeben.

mehr ...
Paris_web_fotolia ostechnik.de - News
© efks - Fotolia.com
02. Februar 2015

Anmeldung für den IVO-Kongress jetzt auch auf Deutsch

Der Countdown zum IVO-Kongress in Paris läuft. Am 19 und 20. März 2015 treffen sich dort Orthopädieschuhmacher aus aller Welt. Das Fachprogramm wird simultan übersetzt – und inzwischen liegt auch das Anmeldeformular auf Deutsch vor. IVO-Präsident Karl-Heinz Schott (Australien) und Serge Mathis, als Vorsitzender der UPODEF verantwortliche für den diesjährigen Kongress, freuen sich auf den alle drei Jahre in unterschiedlichen IVO-Mitgliedsländern stattfindenden Branchentreff.

mehr ...
Nach oben ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen