Anzeige
26. September 2017 | News-Verbände

ZVOS-Mitgliederversammlung: Weichen für die Zukunft gestellt

Am 20. September 2017 fand die Mitgliederversammlung des Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) in Hannover statt. In den Bereichen Nachwuchsgewinnung, Bildung und Forschung, Vertrags­verhandlungen und Soziale Sicherung wurde bisher Erreichtes resümiert und der Blick in die Zukunft gerichtet.

mehr ...
Anzeige

26. September 2017 | News-Firmen & Personen

Noventi HealthCare GmbH als neues Dach der azh, zrk und SRZH

Rückwirkend zum 1.Januar 2017 werden die azh (Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH), die zrk (Rezeptabrechnungszentrum der Physiotherapeuten/Krankengymnasten GmbH) und die SRZH (Schweriner Rechenzentrum für Heilberufe GmbH) zu der gemeinsamen Gesellschaft Noventi HealthCare GmbH zusammengeführt. Damit sollen die Kompetenzen für die Sonstigen Leistungserbringer im Gesundheitsmarkt unter einem Dach gebündelt werden.

mehr ...
Foto: Handwerkskammer Hannover/Edelmann
25. September 2017 | News-Handwerk | News-Firmen & Personen

Erste Orthobionik-Absolventen der PFH Göttingen sind nun auch Meister

Zehn der ersten Orthobionik-Absolventinnen und -Absolventen der PFH Private Hochschule Göttingen haben von der Handwerkskammer Hannover den Meisterbrief des Orthopädiemechaniker-Handwerks erhalten. Sie erfüllen damit die Voraussetzung, um in Deutschland eigenständig Patienten zu versorgen.

mehr ...
25. September 2017 | News-Handwerk

Wollseifer fordert zukunftsorientiertes Konzept für Mittelstand und Handwerk

„Das Ergebnis der Bundestagswahl hat die politischen Gewichte in Deutschland verschoben",  erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), zum Ausgang der Bundestagswahl. Alle Parteien müssten ernst nehmen, dass sich offenbar ein wachsender Teil der Bevölkerung nicht mehr mitgenommen fühlte und mit der Stimmabgabe dieser Sorge vor der persönlichen Zukunft wie der unseres Landes Ausdruck verliehen hat. Bei den jetzt anstehenden Koalitionsverhandlungen dürfe es keine Hängepartie geben. "Für das Handwerk ist wichtig, dass möglichst schnell Regierungsfähigkeit erreicht und ein zukunftsorientiertes Konzept erarbeitet wird, das den Mittelstand und das Handwerk in den Fokus rückt", fordert der Handwerkspräsident.

mehr ...
19. September 2017 | News-Gesundheitspolitik

„Politik und Diabetes: jetzt handeln“ – DDG fordert die künftige Bundesregierung zur Bekämpfung der Volkskrankheit Diabetes auf

Mit einem Positionspapier nimmt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) die künftige Bundesregierung in die Pflicht, in Deutschland die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung der rund 6,7 Millionen Diabetespatienten sicherzustellen. „Die politisch Verantwortlichen dürfen die Augen nicht davor verschließen, dass die Bekämpfung der Volkskrankheit Diabetes angesichts der alternden Bevölkerung eine der größten gesellschaftspolitischen Herausforderungen ist“, sagt Prof. Dirk Müller-Wieland, Präsident der DDG. Unter dem Titel „Politik und Diabetes: jetzt handeln!“ fordert die DDG die Umsetzung des Nationalen Diabetesplans.

mehr ...
19. September 2017 | News-Hilfsmittel

Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) ist Kompetenzzentrum

Die Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) in Dortmund wurde als Kompetenzzentrum des deutschen Handwerkes anerkannt. 2009 hatte die Schule den Antrag gestellt und wurde durch das Bildungs- und das Wirtschaftsministerium gefördert. Am 30. August 2017 verlieh Andreas Kepper, Regierungsdirektor, Handwerks- und Gewerbeförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik (BUFA) die offizielle Urkunde im Rahmen einer Feierstunde.

mehr ...
19. September 2017 | News-Gesundheitspolitik | News-Hilfsmittel

DGIHV: Qualitätsstandards müssen von Fachleuten bestimmt werden

Der Ansprechpartner für alle medizinischen und technischen Fragestellungen in der Technischen Orthopädie und der Hilfsmittelversorgung der Patienten will die „Deutsche Gesellschaft für Interprofessionelle Hilfsmittelversorgung“ (DGIHV) sein. Am 14. September 2017 traf sie sich im Haus des Handwerks in Berlin zur 1. Fachtagung und Mitgliederversammlung.

mehr ...
19. September 2017 | News-Handwerk | News-Hilfsmittel

BiFo: Förderanträge für das Kompetenzzentrum sind auf dem Weg

Die Anträge sind gestellt: Der Vorstand des Vereins zur Förderung des Forschungs- und Bildungsmanagements für die Orthopädieschuhtechnik in Deutschland e.V. (BiFo) zeigte sich auf der Mitgliederversammlung am 16. September in Siebenlehn zuversichtlich, dass man im kommenden Jahr die Förderzusage für das Kompetenzzentrum Orthopädieschuhtechnik erhalten wird. Das Kompetenzzentrum soll auf die Standorte der Meisterschulen in Hannover, Siebenlehn und Langen verteilt sein.

mehr ...
ZVOS
18. September 2017 | News-Verbände | News-Handwerk

Nachwuchswerbung: Die Orthopädieschuhtechnik setzt alles auf eine Karte

Jung, frech, doppeldeutig: Mit ansprechenden, humorvollen Postkarten in jungem Design stellt der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) Möglichkeiten bereit, um die Jugend auf den Beruf Orthopädieschuhmacher aufmerksam zu machen. ZVOS-Mitglieder und angeschlossene Innungen können die Postkarten  drucken lassen, direkt verteilen und dafür sorgen, dass sie in Umlauf kommen.

mehr ...
14. September 2017 | News-Handwerk

IHM 2018: „Handwerk: Die nächste Generation.“

„Handwerk: Die nächste Generation. Wir zeigen, was kommt“: Unter diesem Motto wird die Internationale Handwerksmesse 2018 in München (IHM) vom 7. bis 13. März 2018 stehen. Auch diesmal ist eine Sonderfläche "Land des Handwerks" geplant, für die sich innovative Betriebe bewerben können.

mehr ...
Tanusha/fotolia
14. September 2017 | News-Handwerk

„Einfach Zukunft“ – Online-Flyer informiert Flüchtlinge über Duale Ausbildung

Geflüchtete Menschen wünschen sich am häufigsten eine berufliche Zukunft für ein gesichertes, zukünftiges Leben in Deutschland. Da die Mehrzahl der Geflüchteten  unter 25 Jahre alt und damit im ausbildungsfähigen Alter ist, ist das auch eine Chance für die Fachkräftesicherung der Zukunft. Der neue Online-Flyer "einfach Zukunft" informiert Geflüchtete in verschiedenen Sprachen über mögliche Ausbildungswege.

mehr ...
Daniel Ernst/fotolia
14. September 2017

Zypries: „Willkommenslotsen leisten wichtigen Beitrag für die betriebliche Integration von Flüchtlingen“

Das Bundeswirtschaftsministerium hat Anfang September aktuelle Zahlen zum Programm „Willkommenslotsen“ vorgelegt. Seit dem Frühjahr 2016 unterstützen rund 150 sogenannte "Willkommenslotsen" kleine und mittlere Unternehmen bei der Besetzung von offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen mit Flüchtlingen. Daneben wurde auch eine Halbjahresbilanz für das Programm „Passgenaue Besetzung“ gezogen. Ziel dieses Programms ist es, Ausbildungsplätze in kleinen und mittleren Unternehmen „passgenau“ mit in- und ausländischen Jugendlichen zu besetzen.

mehr ...
sebra/fotolia
14. September 2017 | News-Recht

Bundessozialgericht: Ehrenamt grundsätzlich beitragsfrei

Ehrenämter sind in der gesetzlichen Sozialversicherung grund­sätzlich auch dann beitragsfrei, wenn hierfür eine angemessene pauschale Aufwandsentschädigung gewährt wird und neben Repräsentationspflichten auch Verwaltungsaufgaben wahrgenommen werden, die unmittelbar mit dem Ehrenamt verbunden sind. Dies hat der 12. Senat des Bundessozialgerichts (BSG) in einem Urteil vom 6. August 2017 entschieden (Aktenzeichen B 12 KR 14/16 R).

mehr ...
Dr. Siiri Ann Doka
13. September 2017 | News-Gesundheitspolitik | News-Verbände

ZVOS: Mit der B.A.G. Selbsthilfe im Gespräch

Am 8. August 2017 trafen  sich ZVOS-Hauptgeschäftsführer Oliver Dieckmann  und Elisabeth Vogel – Leitung Verbandskommunikation – mit Dr. Siiri Doka, B.A.G. Selbsthilfe (Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung, chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V.) in Berlin. Doka verantwortet bei der B.A.G. Selbsthilfe das Referat Gesundheitspolitik und Selbsthilfeförderung.  

mehr ...
MK-Photo/fotolia
13. September 2017 | News-Gesundheitspolitik | News-Hilfsmittel

IGHV betont Unzulässigkeit von Open-House-Verfahren im Hilfsmittelbereich

Die Interessengemeinschaft Hilfsmittelversorgung (IGHV) spricht sich in ihrem aktuellen Positionspapier entschieden gegen Open-House-Verfahren im Hilfsmittelbereich aus. Wie auch das Bundesverwaltungsamt (BVA), das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages, hält die IGHV aufgrund der eindeutigen Regelung des Gesetzgebers in § 127 SGB V, Open-House-Verfahren zur Anbahnung von Verträgen für unzulässig.

mehr ...
Nach oben ⇑